Hals ,Bronchien & Erkältung

Unsere Topseller
Bei grippalen Infekten
24 St STADA GmbH Artikelnr. 00571748
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
11,97 ¤1)
6,48 ¤*
- 46% 2)
loading...
sofort lieferbar

Erkältungskrankheiten

20 St Bayer Vital GmbH Artikelnr. 04114918
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
14,99 ¤1)
9,98 ¤*
- 33% 2)
loading...
sofort lieferbar

Bei Erkältung oder Grippalen Infekt

180 ml Procter & Gamble GmbH Artikelnr. 01689009
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
18,98 ¤1)
10,48 ¤*
- 45% 2)
5,82 ¤ pro 100 ml
loading...
sofort lieferbar
  • Kategorien
Zur Behandlung des Reizhustens
40 St Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG Artikelnr. 12361594
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
15,97 ¤1)
10,98 ¤*
- 31% 2)
loading...
sofort lieferbar
gegen Reizhusten
40 St Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG Artikelnr. 12361602
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
15,97 ¤1)
10,98 ¤*
- 31% 2)
loading...
sofort lieferbar

Die Erkältung nicht auf die leichte Schulter nehmen

Bei den meisten Menschen kündigt sich die Erkältung auf die gleiche Weise an. Zu den einleitenden Halsschmerzen kommen Schnupfen, Kopfschmerzen und je nach Erreger wird das, was zunächst nach einem harmlosen Infekt aussah, plötzlich zu einer ernsten Grippe. Eine ärztliche Behandlung wird nötig. Die gefürchtete Virusgrippe kann einen schweren Verlauf nehmen und geht mit vorübergehender Arbeitsunfähigkeit einher. Die Patienten fühlen sich  so matt und krank, dass auch die Erholung Wochen dauern kann. Gegen eine solche Virusgrippe ist eine vorbeugende Impfung möglich, die es ihrerseits gegen eine gewöhnliche Erkältungskrankheit nicht gibt.

Grippale Infekte und ihre Symptome

Die meisten Patienten behandeln die Symptome der Erkältungen, nicht aber die Ursache. Natürlich sind die Begleiterscheinungen, wie Kopf- und Gliederschmerzen belastend. Sie sind aber lediglich ein Zeichen des Abwehrkampfes im Organismus, dessen Immunsystem den auslösenden Erreger bekämpft. Auch Fieber kann auftreten. Nun mit fiebersenkenden und weiteren Medikamenten zu reagieren, die die Symptome unterdrücken, kann den Verlauf der Erkrankung verschlimmern. Die vollständige Ausheilung ist außerdem gefährdet. Das bedeutet aber nicht, dass gegen Halsschmerzen keine Medikamente eingenommen werden dürfen. Im Gegenteil, die angemessene Medikation zur richtigen Zeit stabilisiert das Immunsystem und sorgt für eine Ausheilung der Erkrankung und damit auch der Halsschmerzen. Die Einnahme von Antibiotika sollte deshalb grundsätzlich kritisch mit dem Arzt diskutiert werden, auch bei Halsschmerzen und Husten. In vielen Fällen können pflanzliche Arzneimittel ebenso schnell gegen die Halsschmerzen helfen.

Vorbeugend gegen Infekte aktiv werden

Eine Infektionskrankheit, wie sie vor allem zum Jahreswechsel auftritt, grundsätzlich zu verhindern ist unmöglich. Personen, die ständig erkranken, können sich aber mit vorbeugenden Maßnahmen helfen. Ein stabiles Immunsystem ist auch gegen die Grippe der beste Schutz. Es profitiert von einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Der regelmäßige Kontakt mit normalen Haushaltskeimen ist außerdem wichtig. Das bedeutet, dass übermäßiges Putzen, vor allem mit scharfen Reinigern, eher schadet als nützt. Frische Luft ist bei Halsschmerzen und bei Grippe außerdem wichtig. Vor allem Sport unter freiem Himmel sorgt dafür, dass die Lungen gut belüftet werden. Haben sich die Halsschmerzen und weitere Symptome bereits eingestellt, ist es wichtig, dem Körper viel frische Luft bei wenig Anstrengung zu bieten.

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung sowie der Kühlkette unterliegen.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.