MAGNESIUM VERLA N Dragees 3

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung bei Magnesiummangel
Anbieter:
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform:
Tabletten, magensaftresistent
Packungsgröße:
200 St
Artikelnr.:
04911945
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
15,70 €1)
9,99 €*
- 36% 2)
Menge:
loading...
- 36% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

Wussten Sie, dass Magnesium an über 300 Stoffwechselprozessen beteiligt ist? Dazu gehört mitunter der Knochenaufbau, das Verbrennen von Kohlenhydraten und das Freisetzen von Hormonen. Magnesiummangel äußert sich dementsprechend vielschichtig. Das Mineralstoffpräparat Magnesium Verla® N Dragées dient – bei richtiger Anwendung – der Behandlung von Magnesiummangelzuständen. 

Magnesium Verla® N Dragées – Mineralstoffpräparat bei Mangelzuständen

Woher wissen Sie, dass Ihrem Körper Magnesium fehlt?

Es gibt eine Vielzahl an Symptomen, die auf einen Magnesiummangel hinweisen können. Bei einer der folgenden Symptome sollten Sie Ihre Magnesiumversorgung überdenken:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Konzentrationsstörungen
  • Niedergeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Nervosität
  • Herzklopfen /-rasen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Verstopfung, Durchfall
  • Magen-Darm-Krämpfe
  • Krämpfe in Waden und Oberschenkeln
  • Verspannungen in Nacken und Schulterbereich
  • Zucken der Augenlider und Mundwinkel
  • Kribbeln in Händen und Füßen
  • Verstärkte Regelbeschwerden

Wodurch entsteht Magnesiummangel und wie äußert er sich?

Neben dem unzureichenden Verzehr an magnesiumhaltigen Nahrungsmitteln können auch bestimmte Lebensumstände oder Krankheiten zu Magnesiummangel führen, beispielsweise:

  • Alkoholismus
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Missbrauch von Abführmitteln
  • langanhaltende Durchfälle
  • erhöhte Ausscheidung über die Nieren bei Diabetikern etc.

 

Was hilft bei Magnesiummangel?

Die Magnesium Verla® N Dragées sind ein Mineralstoffpräparat zur Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keine Injektion brauchen. Sie können auch zur Therapie von nachgewiesenem Magnesiummangel der die Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist, angewendet werden. 

 

Wann darf das Mineralstoffpräparat keinesfalls angewendet werden?

Sollten Sie auf einen der Inhaltsstoffe (siehe Packungsbeilage) überempfindlich reagieren, sollten Sie auf die Einnahme von den Magnesium Verla® N Dragées verzichten. Auch im Falle einer der folgenden Symptome ist von der Anwendung des Arzneimittels abzusehen:

  • Nierenfunktionsstörung mit Ausscheidungshemmung
  • Flüssigkeitsmangel
  • Infektsteine (Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphatsteine)

 

Nebenwirkungen und Warnhinweise


Wann gilt bei der Einnahme besondere Vorsicht?

Vor der Anwendung des Medikaments ist ein Arzt zu kontaktieren. Falls Sie unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden, ist eine vorsichtige Dosierung erforderlich. Auch bei einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern sollte die Einnahme mit einem Arzt abgesprochen werden. 

 

Einnahmeempfehlung

Wie sollten die Magnesium Verla® N Dragées angewendet werden?

Das Medikament ist genau nach Packungsbeilage einzunehmen. Die Dosierung richtet sich nach dem Grad des Magnesiummangels. Die übliche Dosierung beträgt: 3-mal täglich 1 bis 3 magensaftresistente Dragées. Die Einnahme sollte unzerkaut, mit etwas Flüssigkeit erfolgen. Besonders zu empfehlen ist die eine Anwendung vor dem Essen, da dies die Aufnahme aus dem Magen-Darm-Kanal in den Blutkreislauf erhöht. Es ist eine Einnahme über 4 Wochen zu empfehlen. Bei einer normalen Nierenfunktion ist auch eine Anwendung über mehrere Jahre unbedenklich. Bei einer zu hohen Einnahmemenge Magnesium Verla® N Dragées können Nebenwirkungen auftreten.

 

Sind Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt?

Falls Sie neben den Magnesium Verla® N Dragées weitere Medikamente einnehmen, eingenommen haben oder vorhaben einzunehmen, so sollten Sie vorab einen Arzt informieren. Sowohl Antibiotika (Tetrazykline), als auch Eisenpräparate und Natriumfluoridpräparate können von einer gleichzeitigen Einnahme beeinflusst werden. Was können Sie tun? Sie sollten diese 3-4 Stunden zeitlich versetzt zum Mineralstoffpräparat einnehmen, um eine gegenseitige Beeinträchtigung bei der Aufnahme ins Blut zu vermeiden.

 

Welche Vorsichtsmaßnahmen gelten bei der Einnahme von Magnesium Verla® N Dragées?

Die Dragées zur Behandlung von Magnesiummangel können nach heutigem Stand (Mai 2017) während der Schwangerschaft oder auch der Stillzeit bedenkenlos eingenommen werden. Das Mineralstoffpräparat zeigt bislang (Stand: Oktober 2017) keine Wirkung auf die Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen und kann somit angewendet werden.

 

Welche Nebenwirkungen können bei der Behandlung auftreten?

Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000) können bei der Anwendung der Magnesium Verla® N Dragées weicher Stuhlgang oder Durchfall auftreten. In diesem Fall sollte die Tagedosis verringert werden.

 


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Packungsgrößen
u.a. bei Wadenkrämpfen
50 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 03554928
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,19 €1)
3,31 €*
- 36% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bei Verspannungen
100 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 03554934
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
9,02 €1)
6,00 €*
- 33% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bei Magnesiummangel
20X50 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 03554940
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
60,73 €1)
50,27 €*
- 17% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bei Magnesiummangel
10X100 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 07330597
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
60,73 €1)
50,27 €*
- 17% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Behandlung und Vorbeugung von Magnesiummangelzuständen
- Neuromuskuläre Störungen durch Magnesiummangel

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Erwachsene1-3 Tabletten3-mal täglichvor der Mahlzeit

Allgemeine Dosierungsempfehlung:

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis )
- Neigung zur Bildung von Nierensteinen
- AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer)
- Austrocknung
- Erhöhte Magnesiumwerte
- Zu hoher Kaliumgehalt im Blut
- Einen durch den Stoffwechsel bedingten Anstieg des Blut-ph-Wertes über einen bestimmten Wert

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- weicher Stuhl
- Magen-Darm-Beschwerden
- Durchfall
- Erschöpfung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Magnesiumhydrogen-glutamat-4-Wasser: Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt

Wirkstoff

Magnesiumhydrogen- ¦L¦-glutamat-4-Wasser+

Magnesiumhydrogen- ¦L¦-glutamat90 mg

Trimagnesiumdicitrat-9-Wasser+

Trimagnesiumdicitrat204,72 mg

Magnesium-Ioninsgesamt 40 mg

Glycerol 85%+

Povidon K25+

Saccharose+

Macrogol 6000+

Macrogol 35000+

Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)+

Dimeticon 350+

Triethylcitrat+

Talkum+

Calciumcarbonat+

Kaliumdihydrogenphosphat+

Vanillin+

Glucose-Lösung+

Montanglycolwachs+

Titandioxid+

Kohlenhydrate0,09 g

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Magnesium Verla® N Dragees

Wirkstoffe: Magnesiumcitrat, Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat).
Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Stärungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Stärungen, Wadenkrämpfe) ist.
Hinweis: Enthält Sucrose (Zucker) u. Glucose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Der Apotheker empfiehlt:
Bei grippalen Infekten
24 St STADA Consumer Health Deutschland GmbH Artikelnr. 00571748
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
13,64 €1)
6,94 €*
- 49% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Schnupfen? ratiopharm!
15 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 00999848
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,54 €4)
2,56 €*
- 54% 2)
17,07 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar
Das meistverkaufte Schmerzmittel Deutschlands
20 St ratiopharm GmbH Artikelnr. 01126111
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
2,91 €4)
1,16 €*
- 60% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.