FENIHYDROCORT Creme 0,25% 3

FENIHYDROCORT Creme 0,25% - 50g - Juckreiz & Ekzeme
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Darreichungsform:
Creme
Packungsgröße:
50 g
Artikelnr.:
10796997
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
16,11 €4)
10,45 €*
- 35% 2)
209,00 € pro 1 kg
Menge:
loading...
- 35% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

FeniHydrocort Creme 0,25 %, Hydrocortison 2,5 mg/g, wirksam bei Hautentzündungen, 50 g

  • 3-fach wirksam bei Hautentzündungen: Lindert Juckreiz, vermindert Schwellungen, reduziert Rötungen
  • Bekämpft die Symptome der entzündeten Haut z.B. bei Sonnenbrand (ersten Grades), Kontaktallergie, leichter Neurodermitis, Ekzemen, Sonnenallergie oder entzündeten Insektenstichen
  • Mit dem Wirkstoff Hydrocortison in Niedrigdosierung zur Behandlung von leicht ausgeprägten Symptomen der entzündeten Haut
  • Für verschiedenste Formen von Hautentzündungen das ganz Jahr über geeignet
  • Ohne Duftstoffe, Alkohol und Parabene

FeniHydrocort ist ein Multitalent, das das gesamte Jahr über bei verschiedenen Hautirritationen verwendet werden kann.

Die hydrocortisonhaltige Creme wirkt dreifach:

  • lindert Juckreiz
  • reduziert Schwellungen
  • verringert Rötungen

FeniHydrocort 0,25 % Creme mit dem Wirkstoff Hydrocortison verzichtet auf Alkohol, Duftstoffe und Parabene. Ab dem vollendeten 6. Lebensjahr geeignet.

Wissenswert

FeniHydrocort Creme ist auch in einer höheren Dosierung (0,5 %) erhältlich.

Wirkung

Der Wirkstoff Hydrocortison fördert die Produktion von entzündungshemmende Botenstoffen und hemmt gleichzeitig die Produktion von entzündungsfördernde Botenstoffe. Entzündungssymptome werden so gelindert.

Anwendungsgebiet

FeniHydrocort Creme kann bei unterschiedlichen Formen von Hautentzündungen angewendet werden:

  • Kontaktallergien (wie Nickel- oder Duftstoffallergie)
  • Leichte Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Leichtem Sonnenbrand
  • Entzündete Insektenstiche
  • Sonnenallergie

Anwendung

Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr sollten die Creme zu Beginn der Behandlung 1-2-mal täglich dünn auf die entzündete Hautstelle auftragen und leicht einreiben. Mit Besserung des Krankheitsbildes genügt meist eine einmalige Anwendung pro Tag.

Eine Behandlung on 2 Wochen soll nicht überschritten und eine großflächige Anwendung (mehr als 1/10 der Körperoberfläche) soll vermieden werden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Weitere Packungsgrößen
20 g GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Artikelnr. 10796980
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
8,39 €4)
5,13 €*
- 39% 2)
256,50 € pro 1 kg
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Hautentzündung, leichte Formen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie die Anwendung an Mund und Nasenlöchern und den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat dürfen Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Grundsätzlich sollte das Arzneimittel in der niedrigsten wirksamen Dosis über den kürzesten Zeitraum angewendet werden, in dem sich Ihre Beschwerden bessern.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei länger andauernder Anwendung kann es unter anderem zu Steroidakne, Erweiterung kleiner Hautgefäße, Hautfarbenveränderung und Hautverdünnung kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Kinder ab 6 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge1-2 mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Bakterieninfektionen der Haut, wie:
 - Syphilis (Lues) (Geschlechts- und Hautkrankheit)
 - Hauttuberkulose
- Virusinfektionen der Haut, z.B.:
 - Herpes-Infektionen
 - Windpocken
- Nach einer Impfung auftretende Hautreaktion
- Rosacea (entzündliche Hauterkrankung im Gesichtsbereich)
- Pilzinfektionen der Haut
 - Akne
- Arzneimittelinduzierte Akne
- Periorale Dermatitis (akneähnliche entzündliche Hauterkrankung im Mundbereich)
- Cushing-Syndrom

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
- Ältere Patienten: Das Arzneimittel ist mit besonderer Vorsicht anzuwenden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Kortikoid-Allergie (z.B. Kortison)!
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Konservierungsstoffe (z.B. Sorbinsäure und Sorbate, E 200, E 201, E 202, E 203) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

Wirkstoff

Hydrocortison2,5~gmg

Carbomer 980+

Dinatrium edetat-2-Wasser+

Trometamol+

Wasser, gereinigtes+

Glycerol 85%+

Oleyloleat+

Cetylstearylalkohol, emulgierender (Typ A)+

Triglyceride, mittelkettige+

Octyldodecanol+

Glycerolmonostearat+

Dimeticon 350+

Kalium sorbat+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

FeniHydrocort Creme 0,25 % Hydrocortison 2,5 mg/g

Wirkstoff: Hydrocortison
Anwendungsgebiete: Zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut.
Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Kaliumsorbat. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Stand: 09/2017
Der Apotheker empfiehlt:

Verbandstoff

25X2 St B. Braun Melsungen AG Artikelnr. 06874496
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
13,64 €*
loading...
Sofort lieferbar
100 g Bayer Vital GmbH Artikelnr. 01578847
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
19,39 €1)
12,51 €*
- 35% 2)
125,10 € pro 1 kg
loading...
Sofort lieferbar
50 St Bionorica SE Artikelnr. 02493283
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
15,93 €1)
10,77 €*
- 32% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.