TENA LADY Discreet Inkontinenz Einlagen extra

TENA LADY Discreet Inkontinenz Einlagen extra - 20St
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
Anbieter:
Essity Germany GmbH
Darreichungsform:
Binden
Packungsgröße:
20 St
Artikelnr.:
15235200
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
7,57 €*
Menge:
loading...
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung
pds_15235200_header.jpg

TENA® Lady Discreet Extra

Sicher und diskret bei Blasenschwäche

Blasenschwäche ist kein Einzelfall. Allein in Deutschland leiden rund 7 bis 8 Millionen Menschen unter einer sensiblen Blase. Betroffen sind vor allem Frauen, die sich aus Angst vor unangenehmen Situationen oftmals von einem aktiven Leben zurückziehen.

TENA® entwickelt seit über 50 Jahren Produkte für ein selbstbestimmtes Leben ohne Einschränkungen – trotz Blasenschwäche. TENA® Lady Discreet Extra wurde speziell an den weiblichen Körper angepasst und schützt mit der körpernahen Trockenzone wirksam vor Auslaufen, Feuchtigkeit und Gerüchen bei mittlerer Blasenschwäche.

Die Einlagen sind so diskret wie klassische Einlagen, jedoch viel saugfähiger und verleihen damit jederzeit ein trockenes und angenehmes Gefühl. Die Verwendung dermatologisch getesteter Materialien garantiert zudem die Gesundheit der Haut.

Mit körpernaher Trockenzone


  • Schneller und diskreter Schutz
  • Saugfähiger als klassische Einlagen
  • Verhindert die Geruchsbildung
  • Einzeln verpackt – praktisch für unterwegs

Hoher Auslaufschutz

Von Blasenschwäche muss man sich nicht einschränken lassen! Die Einlagen TENA® Lady Discreet Extra mit körpernaher Trockenzone bieten zuverlässigen Dreifach - Schutz vor Auslaufen, Feuchtigkeit und Gerüchen.

Mit weichen, elastischen Seitenbündchen passen sich die Einlagen der Körperform an und machen jede Bewegung mit. Die seidenweiche, textilähnliche Oberfläche leitet Feuchtigkeit sofort von der Haut weg, das atmungsaktive Material unterstützt das angenehm trockene Gefühl noch zusätzlich.

Selbst unangenehme Gerüche sind nicht zu befürchten: Dank Fresh Odour Control mit aktiven Mikro - Frischeperlen werden Gerüche nicht nur überdeckt, sondern wirksam neutralisiert.

Experten-Tipps bei Blasenschwäche


Einer Blasenschwäche in der Menopause kann man effektiv vorbeugen. Eine bewusste Lebensweise mit ausgewogener, abwechslungsreicher Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und regelmäßiger Bewegung hält den gesamten Körper gesund und wirkt sich positiv auf die Blase aus.

Zusätzlich kann man so den Risikofaktoren für Inkontinenz wie z.B. starkes Übergewicht gezielt entgegenwirken.

pds_15235200_bild1.jpg

IN DEN WECHSELJAHREN


Zwei Drittel aller Frauen leiden in den Wechseljahren an hormonell bedingter Blasenschwäche. Der Östrogenmangel im Blut führt dazu, dass die Schleimhäute im Intimbereich empfindlicher werden und bewirkt gleichzeitig ein zunehmendes Erschlaffen der Beckenbodenmuskulatur und des Bindegewebes, wodurch die Blase absinken kann.

pds_15235200_bild2.jpg

FÜR EIN AKTIVES LEBEN


Mit Blasenschwäche muss keine Frau auf ein erfülltes aktives Leben verzichten. Diskrete Einlagen mit sicherem Auslaufschutz und Geruchskontrolle sorgen in jeder Situation für ein frisches und trockenes Gefühl – im Berufsalltag ebenso wie bei allen sportlichen Aktivitäten und Feiern mit Freunden und Familie.

pds_15235200_bild3.jpg

TRAINING ZUR VORBEUGUNG

Beckenbodengymnastik ist sehr effektiv, um einer drohenden Blasenschwäche in den Wechseljahren vorzubeugen. Ein tägliches Training von fünf bis zehn Minuten reicht meist aus, um die Beckenbodenmuskulatur gezielt zu stärken. Die einfachen Übungen können auch zuhause absolviert werden.


HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Stimmt es, dass man die Blase trainieren kann?

Ja, man kann die Blase gezielt trainieren und so – in Verbindung mit einer gesunden Lebensweise und anderen Maßnahmen - einer Blasenschwäche vorbeugen. Zögern Sie den Toilettengang nicht zu lange hinaus, da die Blasenmuskulatur sonst auf Dauer überdehnt werden könnte.

Zu häufige „vorbeugende“ Gänge zur Toilette können hingegen zur Folge haben, dass sich schon bei einer kleinen Urinmenge in der Blase ein starker Harndrang äußert. Hören Sie auf Ihren Körper und besuchen Sie die Toilette deshalb stets erst dann, wenn es wirklich notwendig ist.

Hilft Beckenbodengymnastik auch noch, wenn ich schon an Blasenschwäche leide?

Ein regelmäßiges Training der Beckenbodenmuskulatur dient nicht nur der Vorbeugung, sondern kann in jedem Stadium von Blasenschwäche helfen, bestehende Beschwerden gezielt zu lindern. Neben der typischen Beckenbodengymnastik stärken auch Sportarten wie Pilates und Yoga den Beckenboden.

Die Konzentration auf eine bewusste Atmung bei diesen Übungen kann die tieferliegende Muskulatur im Körper aktivieren. Probieren Sie doch einfach die verschiedenen Möglichkeiten aus, um das Training zu finden, das Ihnen Spaß macht und sich gut mit Ihrem Leben vereinbaren lässt.

Damit Sie sich bei jeder Bewegung sicher fühlen, stehen Einlagen von TENA® Lady Discreet in verschiedensten Größen und Saugstärken zur Verfügung, die auch beim Sport für Diskretion und verlässlichen Auslaufschutz sorgen.

Muss ich bei Blasenschwäche auf Kaffee verzichten?

Kaffee wirkt ebenso wie andere koffeinhaltige Getränke und Alkohol stark harntreibend. Das Gleiche gilt für einige Obst- und Gemüsesorten wie z.B. Spargel, Karotten, Tomaten oder Orangen.

Beobachten Sie, welche Getränke und Nahrungsmittel bei Ihnen einen verstärkten Harndrang auslösen und berücksichtigen Sie das bei der Ernährung.

Sollte der komplette Verzicht auf Kaffee schwer fallen, ist es hilfreich, den Kaffeekonsum zumindest schrittweise zu reduzieren und gegebenenfalls durch andere „Muntermacher“ zu ersetzen.

Viele Menschen neigen bei einer Blasenschwäche mit häufigem Harndrang dazu, weniger als üblich zu trinken. Dadurch wird jedoch die ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit der Blase beeinträchtigt. Trinken Sie möglichst stündlich ein Glas Wasser, um Ihren Körper immer mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.

Bildquellen: Istockphoto.com/AMR Image, Istockphoto.com/Wavebreakmedia, Istockphoto.com/Ridofranz, Istockphoto.com/undrey
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Der Apotheker empfiehlt:
16 St Essity Germany GmbH Artikelnr. 15235223
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
7,34 €*
loading...
Sofort lieferbar
30 St Essity Germany GmbH Artikelnr. 17312726
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
9,45 €*
loading...
Sofort lieferbar

Besserung des Allgemeinbefindens

10 St GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Artikelnr. 01843551
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
19,99 €4)
17,39 €*
- 13% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.