FOLVERLAN 0,4 mg Tabletten 3

FOLVERLAN 0,4 mg Tabletten - 20St
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
Anbieter:
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform:
Tabletten
Packungsgröße:
20 St
Artikelnr.:
01032930
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,09 €1)
3,08 €*
- 39% 2)
Menge:
loading...
- 39% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

FOLVERLAN 0,4 mg Tabletten

Folverlan® 0,4 mg zur Vorbeugung eines Folsäuremangel

  • Ideal bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft
  • Geschmacksneutral – ideal für die tägliche Einnahme
  • Glutenfrei und vegetarisch

Folverlan® 0,4 mg bewährt sich seit vielen Jahren als Arzneimittel mit höchsten Qualitätsstandards in der Prophylaxe von Folsäuremangelzuständen. Die kleinen Tabletten sind leicht zu schlucken und ideal geeignet zur täglichen Einnahme bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft.

Folsäure – ein lebensnotwendiges B-Vitamin

Die Folsäure ist ein Vitamin aus der Gruppe der B-Vitamine. Der Name leitet sich von dem lateinischen Wort „folium” (das Blatt) ab, weil Blattgemüse (z. B. Brokkoli, Salat, Spinat) eine wichtige Folsäurequelle ist. Eine ausreichende Zufuhr mit der Nahrung ist wichtig.

Bei unzureichender Aufnahme kann sich schnell ein Folsäuremangel entwickeln, denn der Körper kann die lebensnotwendige Folsäure nicht selbst herstellen und hat nur geringe Speichermöglichkeiten.

Folsäure und Schwangerschaft

Empfehlenswert ist, Folsäure bereits bei Kinderwunsch einzunehmen. Beginnen Sie dabei mindestens 4 Wochen vor der Empfängnis. Die Folsäuredepots sind gerade bei jüngeren Frauen häufig aufgezehrt, weil die „Pille“ oder viele einseitige Diäten als „Folsäure-Räuber” gelten.

Damit die Folsäurereserven der werdenden Mutter nicht vollständig aufgebraucht werden, empfiehlt sich die Fortführung der Einnahme über die gesamte Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei einem Folsäuredefizit in der Schwangerschaft ist das Risiko erhöht, dass das Kind im Mutterleib bestimmte Fehlbildungen erleidet, allen voran Neuralrohrdefekte. Am häufigsten ist die Spina bifida („offener Rücken“). Allerdings kann die dafür notwendige Folsäuremenge mit der Nahrung allein kaum aufgenommen werden.

Fachleute empfehlen deshalb eine zusätzliche Folsäureeinnahme, um Neuralrohrdefekte zu vermeiden.

Welche Symptome sind bei einem Folsäuremangel möglich?

Die bekannteste Folge eines Folsäuremangels ist Blutarmut, da die Bildung von roten Blutkörperchen beeinträchtigt ist. Folsäuremangel kann sich aber in vielen weiteren Anzeichen und Beschwerden äußern:

  • Reizbarkeit und depressive Verstimmung
  • Schwächung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Ungewollte Kinderlosigkeit (verminderte Fruchtbarkeit)
  • Wachstumsverzögerung bei Kindern und Jugendlichen
  • Erhöhter Gehalt an Homocystein im Blut

Wodurch entsteht ein Folsäuremangel?

In vielen Fällen kommt es zu einem Folsäuremangel, weil mit der Nahrung zu wenig Folsäure aufgenommen wird. Entweder, weil zu wenig Gemüse konsumiert wird, oder weil einseitige Diäten oder ungünstige Speisezubereitung mit längeren Erhitzungs- und Warmhalteprozessen die Vitaminzufuhr begrenzen.

Auch ein erhöhter Bedarf an Folsäure kann zu einem Mangel führen. Dies ist z. B. in der Schwangerschaft, Stillzeit, in Wachstumsphasen oder bei chronischen Blutverlusten möglich. Außerdem können auch bestimmte Darmerkrankungen zu einem Folsäuremangel führen, da dann die Aufnahme der Folsäure vom Darm in das Blut gestört ist (z. B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Zöliakie).

Wichtig ist, darauf zu achten, dass bestimmte Medikamente einen Folsäuremangel auslösen können.

Hierzu zählen unter anderem Methotrexat (zur Behandlung z. B. von Tumoren und Rheuma), Mittel gegen Anfallsleiden (Antiepileptika), Arzneistoffe gegen Infektionen oder Malaria (Trimethoprim, Proguanil, Pyrimethamin). Folsäure-Räuber sind auch die „Pille“ zur Empfängnisverhütung und Alkohol.

Verla®-Qualität – Nur in Ihrer (Versand-)Apotheke

Das mittelständische Familienunternehmen Verla-Pharm mit Sitz am Starnberger See blickt auf eine lange Tradition und Kompetenz im Bereich der Mineralstoffe zurück. Bereits seit mehr als 70 Jahren bewährt sich die Marke Verla® mit höchsten Qualitätsstandards sowohl bei Arzneimitteln zur Therapie und Vorsorge als auch in der Nahrungsergänzung.

Verla-Pharm entwickelt und produziert mit modernster Technik überwiegend in Deutschland.

Zusammen mit seiner „sportlichen“ Tochter Xenofit® ist die Unternehmensgruppe umweltzertifiziert nach EMAS. Ökologische Produktion und sparsamer Umgang mit Ressourcen haben traditionsgemäß einen hohen Stellenwert.

Anwendung

Folverlan® 0,4 mg wird angewendet zur Vorbeugung von Neuralrohrdefekten, insbesondere der Spina bifida („offener Rücken“) und zur Vorbeugung und Behandlung von Folsäuremangelzuständen, die diätetisch nicht behoben werden können.

Dosierung

Die Dosierung liegt im Ermessen des Arztes.

Die übliche Dosierung für Erwachsene beträgt:
1 Tablette täglich zur Vorbeugung von Neuralrohrdefekten,
1-2 Tabletten täglich zur Vorbeugung von Folsäuremangelzuständen oder
3-mal 2 bis 3-mal 4 Tabletten, täglich zur Behandlung von Folsäuremangelzuständen.

Art der Anwendung

Die Tabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit Flüssigkeit eingenommen.

Wirkstoff

Folsäure-Hydrat

Zusammensetzung

1 Tablette enthält 0,4 mg Folsäure.

Sonstige Bestandteile

Vorverkleisterte Stärke, Lactose-Monohydrat, Poly(O-carboxymethyl)stärke, Natriumsalz, Mikrokristalline Cellulose, Hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.) (pflanzlich)
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Weitere Packungsgrößen
50 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 01032953
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
9,96 €1)
6,58 €*
- 34% 2)
loading...
Sofort lieferbar
100 St Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG Artikelnr. 01032982
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
17,29 €1)
12,13 €*
- 30% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.

Pflichtangaben

Folverlan® 0,4 mg
Wirkstoff: Folsäure-Hydrat.
Anwendungsgebiete: Vorbeugung von Neuralrohrdefekten, insbes. der Spina bifida ("offener Rücken");Vorbeugung und Behandlung von Folsäuremangelzuständen, die diätetisch nicht behoben werden können. Hinweis: enthält Lactose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Hauptstraße 98
82327 Tutzing
www.verla.de
Der Apotheker empfiehlt:
10 ml URSAPHARM Arzneimittel GmbH Artikelnr. 06079439
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
19,95 €4)
15,17 €*
- 24% 2)
1.517,00 € pro 1 l
loading...
Sofort lieferbar
10 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 00999831
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
4,97 €4)
2,30 €*
- 54% 2)
230,00 € pro 1 l
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.