SINUPRET extract ueberzogene Tabletten 3

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung Nasennebenhöhlenentzündung
Anbieter:
Bionorica SE
Darreichungsform:
Tabletten, überzogen
Packungsgröße:
20 St
Artikelnr.:
09285530
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
14,28 €1)
9,45 €*
- 34% 2)
Menge:
loading...
- 34% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

Sinupret® extract

Gegen Symptom & Ursache der verstopften Nase:


  • Löst den Schleim, öffnet die Nase und befreit den Kopf
  • 4-fach konzentrierter* als Sinupret forte
  • Die Nr. 1 bei Nasennebenhöhlenentzündung1

Sinupret® eXtract bietet mit seiner 4-fach konzentrierten* Pflanzen-Kombination aus Enzian, Schlüsselblume, Ampferkraut, Eisenkraut und Holunder eine wirksame Therapie bei akuten Nasennebenhöhlenentzündungen mit Schnupfen. Sinupret® eXtract wirkt gut schleimlösend und entzündungshemmend. So sind Sie schneller wieder fit – und das bei bewährt guter Verträglichkeit

Lindert die Symptome und bekämpft die Ursache

Kennen Sie das? Sie haben tagelang eine verstopfte Nase, das Atmen fällt schwer und Sie können nachts nicht durchschlafen. Abschwellende Nasensprays bringen nur kurzfristige Erleichterung – gegen die Ursache der verstopften Nase sind sie aber wirkungslos. Um schneller wieder fit zu werden, empfiehlt sich ein Präparat, welches die Symptome, gleichzeitig aber auch die Ursache bekämpft.

Sinupret® eXtract bewirkt, dass Sie schneller wieder frei durchatmen können. Klinische Studien bestätigen dem pflanzlichen Arzneimittel eine starke Wirksamkeit bei sehr guter Verträglichkeit2.

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG:


Falls nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren täglich 3 x 1 überzogene Tablette Sinupret® eXtract ein.

1. Nehmen Sie Sinupret® eXtract unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit, z. B. einem Glas Wasser ein.
2. Die Sinupret® eXtract Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.

Sinupret® eXtract ist vegan, glutenfrei und laktosefrei.
Unser Tipp bei verstopfter Nase: Sinupret® eXtract kann gemeinsam mit abschwellenden Nasensprays verwendet werden.

NUR EIN SCHNUPFEN?


Der Übergang von einem Schnupfen zur Nasennebenhöhlenentzündung ist aufgrund der anatomischen Gegebenheiten fließend. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass in 87 % der Fälle bei einem normalen Schnupfen bereits die Nasennebenhöhlen beteiligt sind3. Grund dafür ist, dass die Schleimhäute der Nase und ihre Nebenhöhlen eine physiologische Einheit bilden.

ODER SCHON EINE NASENNEBENHÖHLENENTZÜNDUNG?

Erkältungsviren können sich bereits beim Schnupfen über kleine Verbindungsgänge in den Nebenhöhlen ausbreiten. Die Folgen sind: Anschwellen der Schleimhäute und verstärkte Schleimbildung in Nase und Nebenhöhlen. Schnell verstopfen dann die dünnen Verbindungsgänge und die Nebenhöhlen. Unangenehmer Druck oder Schmerz in Gesicht und Kopf sind die Folge.

SCHNELLER WIEDER FREI DURCHATMEN!

Die Therapie ist somit klar: Festsitzenden Schleim lösen und Entzündung eindämmen. Sinupret® eXtract kann beides: Der zähe Schleim kann abfließen und die entzündeten Schleimhäute schwellen effektiv ab. So sind Sie durchschnittlich zwei Tage früher wieder fit4!


WERDEN SIE SCHNELL WIEDER GESUND!

„Richtig“ Nase putzen!

Schnäuzen Sie bei einer verstopften Nase nicht zu kräftig und auch nicht beide Nasenseiten gleichzeitig! Die richtige Methode ist, ein Nasenloch zuzudrücken und das andere zu reinigen, dann die Nasenlöcher zu wechseln. Dadurch wird ein zu hoher Druck vermieden, der das Sekret unter Umständen in die Nasennebenhöhlen drücken könnte. Die Nase wird schonend vom Schleim befreit. 

Wärme von außen und von innen!

Nehmen Sie ein warmes Bad mit einem speziellen Badezusatz. Bäder mit Menthol und Eukalyptus sind hier besonders wohltuend. Nach dem Erkältungsbad am besten ins warme Bett legen und schlafen.

Wichtig: Bei Fieber sollten Sie allerdings auf das Vollbad verzichten. Tipp: Auch natürliche Hausmittel können helfen. Eine Hühnersuppe wie sie schon unsere Oma gemacht hat, sorgt ebenfalls für wohlige Wärme – und zwar von innen!


HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN:

Was ist Sinupret® eXtract und wofür wird es angewendet?

Was ist Sinupret® eXtract und wofür wird es angewendet? Sinupret® eXtract ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Nasennebenhöhlenentzündung (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis) mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf und Gesichtsschmerz bzw. –druck für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.


Welche Wirkstoffe sind in Sinupret® eXtract enthalten?

Als Wirkstoffe enthält Sinupret® eXtract Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut.


Was ist bei der Einnahme von Sinupret® eXtract in der Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten?

Es liegen keine Hinweise zu einem schädigenden Einfluss von Sinupret® während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Aus grundsätzlichen Gründen der Fürsorgepflicht ist schwangeren und stillenden Frauen bei allen Erkrankungen ein Arztbesuch anzuraten. Aus Vorsichtsgründen soll eine Anwendung von Sinupret® eXtract während der Schwangerschaft und Stillzeit vermieden werden.

Sie sollten daher Sinupret® eXtract während der Stillzeit nicht anwenden. Wenn nach sorgfältiger ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung eine Anwendung von Sinupret® in der Schwangerschaft erfolgen soll, steht mit Sinupret® und Sinupret® forte Dragees eine Wirkstärke zur Verfügung, die sich in Untersuchungen als unbedenklich erwiesen haben.


Was muss ich als Diabetiker beachten?

Hinweise für Diabetiker befinden sich in der Packungsbeilage. Eine überzogene Tablette Sinupret® eXtract enthält durchschnittlich 0,026 anrechenbare Broteinheiten.


Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Häufig Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Mundtrockenheit, Magenschmerzen). Gelegentlich lokale Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (Hautausschlag, Hautrötung, Juckreiz), systemische allergische Reaktionen (Angioödem, Atemnot, Gesichtsschwellung) und Schwindel. Bei Auftreten von Nebenwirkungen darf Sinupret® eXtract nicht weiter eingenommen werden. Suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Kann Sinupret® eXtract unbedenklich über einen längeren Zeitraum angewendet werden?

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Verlauf der Beschwerden. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.


Wann darf Sinupret® eXtract nicht angewandt werden?

Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der genannten sonstigen Bestandteile. Bei Magen- und/oder Zwölffingerdarmgeschwür. Personen mit hereditärer Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten Sinupret® eXtract nicht einnehmen. Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.


Nase dicht, Druckkopfschmerz: Wann sollte ich deshalb zum Arzt gehen?

Verstopfte oder triefende Nase, behinderte Nasenatmung, Riech- und Geschmacksstörungen, Niesreiz, eitriges Nasensekret, Gesichtsschmerzen im Oberkiefer- und Stirnbereich, Kopfschmerzen, die im vorderen Kopfbereich drücken oder bohren und sich beim Bücken bzw. Vorbeugen verstärken, Probleme mit der Stimme oder auch Mundgeruch, Schnarchen, Schlafstörungen, mitunter verstärkte Müdigkeit und ein (kurzzeitig) reduziertes Allgemeinbefinden: Die Symptome von Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung (Rhinosinusitis) sind unangenehm, aber meistens harmlos.


Welche Form von Sinupret® ist bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasen-
nebenhöhlen geeignet?

Sinupret® forte ist für Chroniker ab 12 Jahren geeignet.


Welche Form von Sinupret® ist für Kinder geeignet?

Sinupret® Saft ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet.


Wird Sinupret® eXtract von den Kassen erstattet?

Seit dem 01.01.2012 können die gesetzlichen Krankenversicherungen ihren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, jedoch apothekenpflichtige Medikamente zu erstatten*. Zu dieser Gruppe der OTC-Arzneimittel zählt auch Sinupret® eXtract.
Für mehr Informationen: https://www.sinupret-extract.de/service/erstattung/


Quellen:
* Eine 4-fache Konzentration ist nicht gleichzusetzen mit der 4-fachen Wirksamkeit. Die 4-fache Konzentration bezieht sich auf Ø 720 mg eingesetzte Pflanzenmischung in Sinupret® eXtract (entspricht 160 mg Trockenextrakt) im Vergleich zu 156 mg Pflanzenmischung in Sinupret® forte, bzw. auf die die schleimlösende bzw. entzündungshemmende Eigenschaft mitbestimmenden Bioflavonoide.
1 Insight Health ApoFusion, Apothekenabverkauf nach Umsatz in Euro zum Endverbraucherpreis, OTC-Markt: Arzneimittel, Phytopharmaka, Diätetika, Homöopathie, Medizinprodukte, Nahrungsergänzung und Anthroposophie
2 Jund R et al. Clinical efficacy of a dry extract of five herbal drugs in acute viral rhinosinusitis. Rhinology 2012; 50: 417–26 (n = 386)
3 Gwaltney et al. (1994) , Computed Tomography of the common cold
4 Bachert et al. (2013): 84. Jahresversammlung 2013 der DGHNO e.V., Bonn 8.–12. Mai 2013. Kongress Poster. Klinischer Vergleich Sinupret eXtract vs. Placebo
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Packungsgrößen
40 St Bionorica SE Artikelnr. 09285547
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
25,83 €1)
17,34 €*
- 33% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette3-mal täglichmorgens, mittags und abends, unabhängig von der Mahlzeit

Allgemeine Dosierungsempfehlung:

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Blähungen
- Durchfälle
- Mundtrockenheit
- Magenschmerzen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
- Hautausschlag
- Hautrötung
- Juckreiz
- Schwindel

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Überempfindlichkeit gegen einen der arzneilich wirksamen oder sonstigen Bestandteile!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende Wirkung

Wirkstoff

Enzianwurzel-Trockenextrakt+

Primelblüten-Trockenextrakt+

Sauerampferkraut-Trockenextrakt+

Holunderblüten-Trockenextrakt+

Eisenkraut-Trockenextrakt+

Misch-Trockenextrakt aus Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut (1:3:3:3:3)160 mg

Arabisches Gummi, sprühgetrocknet+

Calciumcarbonat+

Carnaubawachs+

Cellulosepulver+

Cellulose, mikrokristalline+

Chlorophyll+

Maisdextrin+

Glucose-Lösung2,935 mg

Hypromellose+

Indigodisulfonsäure, Aluminiumsalz+

Magnesium stearat (pflanzlich)+

Maltodextrin34 mg

Riboflavin+

Saccharose133,736 mg

Siliciumdioxid, hochdisperses+

Siliciumdioxid, hochdispers, amorph, hydrophob+

Stearinsäure+

Talkum+

Titandioxid+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Sinupret® eXtract

Bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis) mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf- und Gesichtsschmerz bzw. –druck. Sinupret® eXtract wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

BIONORICA SE | 92308 Neumarkt; Mitvertrieb: PLANTAMED Arzneimittel GmbH | 92308 Neumarkt
Stand 06|18
Der Apotheker empfiehlt:
Bei grippalen Infekten
24 St STADA Consumer Health Deutschland GmbH Artikelnr. 00571748
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
13,64 €1)
7,71 €*
- 43% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Schnupfen? ratiopharm!
15 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 00999848
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,54 €4)
2,56 €*
- 54% 2)
17,07 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar

für die Nasennebenhöhlen

20 St G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG Artikelnr. 01479157
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
10,71 €1)
6,70 €*
- 37% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.