DONA 750 mg Filmtabletten 3

DONA 750 mg Filmtabletten - 20St - Muskel & Gelenkschmerzen
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
Anbieter:
Viatris Healthcare GmbH
Darreichungsform:
Filmtabletten
Packungsgröße:
20 St
Artikelnr.:
00868678
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
22,79 €1)
16,12 €*
- 29% 2)
Menge:
loading...
- 29% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung
pds_dona_headerbanner.png

MYLAN Dona, 20 Tabletten

MYLAN Dona 750 mg: Lindert die Symptome bei leichter bis mittelschwerer Knie-Arthrose, wirksame Kniearznei bei Arthrose, hochdosiertes Glucosamin

  • BEI ARTHROSE: Lindert die Symptome bei leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks
  • LINDERT SYMPTOME: Mehr Beweglichkeit, gezielt weniger Schmerzen – einfach mehr Kraft im Knie
  • WENIGER KNIESCHMERZEN: Bereits nach einigen Wochen werden die Knieschmerzen spürbar und nachhaltig reduziert
  • FÖRDERT BEWEGLICHKEIT: Signifikant weniger Arthrose-bedingte Bewegungseinschränkungen
  • KNORPELVERSCHLEISS VERLANGSAMEN: Der Abbau von Gelenkknorpel kann gehemmt und damit Langzeitfolgen vorgebeugt werden
  • KÖRPEREIGENER INHALTSSTOFF: Der enthaltene Wirkstoff Glucosamin stellt eine natürliche, im Körper vorkommende Substanz dar
  • KRISTALINES GLUKOSAMINHEMISULFAT: das am Zielort, dem Gelenkknorpel, ankommt

Mylan Dona – Bei akuter Arthrose im Kniegelenk

Probleme beim Treppensteigen oder Wandern, Schmerzen in Ruhehaltung oder allgemeine Belastungs- und Bewegungsschmerzen – all diese Erscheinungen können Symptome einer Arthrose im Kniegelenk darstellen. Die Begleiterscheinungen können unangenehm und lästig sein und Sie durch den kompletten Alltag begleiten. Da es noch kein Medikament zur Heilung einer Arthrose gibt, ist es umso wichtiger, die Arthrose frühzeitig zu erkennen, weiteren Abnutzungen vorzubeugen und die unangenehmen Krankheitssymptome zu begrenzen.

MYLAN Dona unterstützt den Körper bei bereits vorhandener, leichter bis mittelschwerer Arthrose, um weitere Verschlechterungen zu vermeiden und Schmerzen langfristig zu reduzieren. Hierbei wird der Wirkstoff Glucosamin verwendet, welcher eine körpereigene Substanz darstellt und eine wichtige Rolle bei der Bildung von Stütz- und Bindegewebe sowie beim Knorpelaufbau spielt. Die MYLAN Dona Tabletten stärken das Knie auf natürliche Weise und helfen gegen Schmerzen und Abnutzungen der Kniegelenke.

Anwendung

Für optimale Ergebnisse bei akuter Arthrose im Kniegelenk sollte die Anwendung der MYLAN Dona 750 mg Tabletten 2-mal täglich erfolgen. Die Einnahme sollte vorzugsweise morgens und abends erfolgen. Dabei sollte die Filmtablette unzerkaut, mit Wasser und zu einer Mahlzeit eingenommen werden.

Haben Sie etwas Geduld, aber bereits nach einigen Wochen sollte eine Linderung der Symptome spürbar sein. Falls sie nach 2 bis 3 Monaten noch keine Verbesserung bemerken, sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden.

Vorteile von Mylan Dona:

  • Stark gegen Arthrose im Knie
  • Gezielte Schmerzlinderung und Beweglichkeitsverbesserung
  • Langzeitfolgen der Arthrose vorbeugen
  • Natürlicher Inhaltsstoff (Glucosaminhemisulfat)
  • Zur Behandlung von Erwachsenen ab 18 Jahren
  • Einnahme: 2x täglich

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Weitere Packungsgrößen

bei leichter bis mittelschwerer Arthrose

60 St Viatris Healthcare GmbH Artikelnr. 02334389
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
57,98 €1)
45,37 €*
- 22% 2)
loading...
Sofort lieferbar
84 St Viatris Healthcare GmbH Artikelnr. 04629769
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
74,98 €1)
58,69 €*
- 22% 2)
loading...
Sofort lieferbar

bei leichter bis mittelschwerer Arthrose

180 St Viatris Healthcare GmbH Artikelnr. 02334426
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
149,99 €1)
120,51 €*
- 20% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Zur Funktionsverbesserung und Schmerzlinderung einer Arthrose des Kniegelenkes, leicht bis mittelschwer

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel im Ganzen mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Erwachsene1 Tablette2-mal täglichmorgens und abends zu der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen
- Asthma bronchiale

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
 - Übelkeit
 - Durchfälle
 - Verstopfung
 - Bauchschmerzen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
 - Hautrötung
 - Juckreiz
 - Ekzem
- Kopfschmerzen
- Müdigkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Schalentiere!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkstoff

~cD~c-Glucosamin hemisulfat-Natriumchlorid vom Schalentier942,07~gmg

Talkum+

Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1)+

Titandioxid+

Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)+

Triacetin+

~cD~c-Glucosamin hemisulfat vom Schalentier750~gmg

~cD~c-Glucosamin vom Schalentier588,83~gmg

Cellulose, mikrokristalline+

Povidon K25+

Croscarmellose natrium+

Natrium-Ioninsgesamt 75,6~gmg

Macrogol 6000+

Magnesium stearat (pflanzlich)+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

dona® 250 mg überzogene Tabletten
dona® 750 mg Filmtabletten
dona® 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

Wirkst.: Glucosaminhemisulfat.
Anw.: Die dona® Präparate gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika) und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel betrachtet werden. Sie werden zur Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet.
Warnhinw.: dona® 250 mg: Enthält Glucose, Sucrose (Zucker), Macrogolglycerolricinoleat 35 und Natriumverbindungen. dona 750 mg: Enthält Natriumchlorid (Natriumverbindungen). dona® 1500 mg: Enthält Natriumchlorid (Natriumverbindungen), Aspartam und Sorbitol. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.  

MEDA Pharma GmbH & Co. KG, Benzstraße 1, 61352 Bad Homburg
Stand: März 2021
Der Apotheker empfiehlt:
20 St GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Artikelnr. 00927263
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
12,23 €1)
7,49 €*
- 39% 2)
loading...
Sofort lieferbar
50 St Johnson & Johnson GmbH (OTC) Artikelnr. 00624255
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
15,42 €1)
10,04 €*
- 35% 2)
loading...
Sofort lieferbar
24 St Reckitt Benckiser Deutschland GmbH Artikelnr. 06866410
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
12,95 €1)
7,75 €*
- 40% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.