Livocab® direkt Kombi Augentropfen & Nasenspray, 4 ml + 5 ml 3

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung Bei allergischen Beschwerden
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Darreichungsform:
Kombipackung
Packungsgröße:
1 P
Artikelnr.:
00676789
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
18,32 €1)
11,90 €*
- 35% 2)
Menge:
loading...
- 35% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

Nasenkribbeln, Niesen, Schnupfen – so zeigt die Nase an, wenn die Schleimhaut allergisch reagiert. Sind die Augen betroffen, kommt es zu starkem Juckreiz, Rötungen und Tränen. Allergien zählen zu den häufigsten chronischen Erkrankungen der Industrienationen, mit steigender Fallzahl. Die Ursachen sind sehr vielfältig, so gibt es saisonale Allergien wie den Heuschnupfen. Hier reagieren die Betroffenen auf Pollen allergisch. Aber auch Tierhaare, Hausstaubmilben, Nahrungsmittel und Chemikalien können Allergien hervorrufen. Die Symptome sind nicht nur lästig, sondern können je nach Ausprägung sogar lebensbedrohlich werden. Reagieren die Bronchien, kann es zum Asthmaanfall kommen. Entsteht eine Anschwellung des Kehlkopfes oder eine allgemeine Schwellung der Körperschleimhäute, kann ein Ersticken drohen.

Bei der häufigen Form des Heuschnupfens helfen allgemeine Maßnahmen wie die Vermeidung des Allergens, das abendliche Haarewaschen und Medikamente die Beschwerden zu lindern.

Livocab® direkt Kombi – bei akuten Allergiesymptomen der Augen und Nase

Das rezeptfreie Arzneimittel Livocab® direkt Kombi der Johnson & Johnson GmbH (OTC) dient der Behandlung akuter Symptome im Rahmen einer allergischen Reaktion. Die Kombination besteht aus Augentropfen und Nasenspray. Das Kombinationspräparat lindert allergischen Schnupfen und wirkt positiv auf durch die Allergie gereizte Augen ein.

Vorteile auf einen Blick

  • Kombination aus Augentropfen und Nasenspray
  • für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene
  • rasche Wirkungen
  • einfache Anwendung
  • gute Verträglichkeit
  • praktische Größe zum Mitnehmen

 

Welche Inhaltsstoffe sind in Livocab® direkt Kombi enthalten?

Der Wirkstoff in beiden Präparaten der Livocab® direkt Kombi ist Levocabastin. Hierbei handelt es sich um ein Antihistaminikum, welches die allergische Reaktion dämpft.

 

Weitere Bestandteile der Augentropfen sind:

 

•      Wasser für Injektionszwecke

•      Propylenglycol

•      Dinatriumhydrogenphosphat

•      Natriumdihydrogenphosphat 1 H2O

•      Hypromellose

•      Polysorbat 80

•      Benzalkoniumchlorid-Lösung

•      Natriumedetat (Ph. Eur.)

 

Weitere Bestandteile des Nasensprays sind:

 

•      gereinigtes Wasser

•      Propylenglycol

•      Dinatriumhydrogenphosphat

•      Natriumdihydrogenphosphat 1 H2O

•      Hypromellose

•      Polysorbat 80

•      Benzalkoniumchlorid-Lösung

•      Natriumedetat (Ph. Eur.)

 

 

 

Wann darf das rezeptfreie Arzneimittel gegen Allergie-Symptome nicht angewendet werden?

Sie dürfen Livocab® direkt Kombi nicht anwenden, wenn Sie allergisch auf einen der Inhaltsstoffe reagieren.

Die Gabe ist nicht für Kinder unter einem Jahr gedacht.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise, insbesondere für Schwangere und Stillende, sowie Wechselwirkungen mit anderen Mitteln entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel.

 

Wie wird Livocab® direkt Kombi angewendet?

Um eine optimale Wirkung von Livocab® direkt Kombi zur erzielen, sollte bei dem Auftreten der ersten Allergiesymptome mit der Anwendung begonnen werden. Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt.

 

Anwendung der Augentropfen

Sofern Ihr Arzt keine andere Dosierung verordnet, geben Sie 2-mal pro Tag einen Tropfen in jedes Auge. Bei Bedarf kann die Tagesdosis auf 4-mal einen Tropfen erhöht werden. Vor der Anwendung schütteln Sie die Flasche. Ziehen Sie das untere Augenlid herunter und geben Sie einen Tropfen in den Bindehautsack. Schließen Sie dann langsam das Auge.

Achten Sie darauf, dass die Flaschenöffnung nicht mit dem Auge in Berührung kommt. So können Verunreinigungen vermieden werden.

 

Anwendung des Nasensprays

Sofern Ihr Arzt keine andere Dosierung verordnet, geben Sie 2-mal täglich 2 Sprühstöße in jedes Nasenloch. Erhöhen Sie die Anwendungshäufigkeit bei Bedarf auf bis zu 4-mal täglich. Schütteln Sie die Flasche vor jedem Gebrauch.


Welche Nebenwirkungen sind unter der Gabe von Livocab® direkt Kombi bekannt?

Unter der Anwendung von Livocab® direkt Kombi kann es zu unerwünschten Wirkungen kommen.

 

Nebenwirkungen der Augentropfen

  • Häufig kommt es zu verschwommenem Sehen, Augenschmerzen, Kopfschmerzen und unangenehmen Empfinden am Auge.
  • Gelegentlich schwellen die Augenlider an.
  • Sehr selten kommt es zu einer Bindehautentzündung, allergischen Reaktionen oder Hautentzündungen.
  • Des Weiteren sind schwere allergische Reaktionen bis hin zum Versagen des Kreislaufs und Herzklopfen als Nebenwirkungen in Erscheinung getreten, deren Häufigkeit bislang aber noch nicht ermittelt werden konnte.

 

Nebenwirkungen des Nasensprays

  • Sehr häufig entstehen Kopfschmerzen.
  • Häufig kommt es zu Übelkeit, Schmerzen, Müdigkeit, Schläfrigkeit und Nasennebenhöhlenentzündungen.
  • Gelegentlich treten Schwellungen der Augenlider, Schmerzen und Trockenheit der Nase, Unwohlsein, Überempfindlichkeitsreaktionen, Atemnot und Herzklopfen auf.
  • Selten kommt es zu Herzrasen, Brennen und Schwellung der Nase.
  • Des Weiteren sind schwere allergische Reaktionen bis hin zum Versagen des Kreislaufs als Nebenwirkungen in Erscheinung getreten, deren Häufigkeit bislang aber noch nicht ermittelt werden konnte.

 

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen wurden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

 

Wortlaut

Häufigkeit

sehr häufig

mehr als 1 Behandelter von 10

häufig

1 bis 10 Behandelte von 100

gelegentlich

1 bis 10 Behandelte von 1.000

selten

1 bis 10 Behandelte von 10.000

sehr selten

weniger als 1 Behandelter von 10.000

nicht bekannt

Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren

Daten nicht abschätzbar


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Allergischer Schnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung, z.B. Hausstauballergie, Heuschnupfen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Augentropfen: Tropfen Sie das Arzneimittel in den Bindehautsack des/jedes Auges ein. Legen Sie für die Anwendung Ihren Kopf zurück.
Nasenspray: Sprühen Sie das Arzneimittel in das/jedes Nasenloch ein. Während des Einsprühens atmen Sie leicht durch die Nase. Zuvor reinigen Sie die Nase durch kräftiges Schnäuzen.
Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Die Anwendung sollte so lange fortgesetzt werden, wie der Kontakt zu dem allergieauslösenden Stoff (z. B. Pollen) besteht.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene1 Tropfen2-mal täglichmorgens und abends

Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene2 Sprühstöße2-mal täglichmorgens und abends

Augentropfen:
Höchstdosis: Eine Dosis von 4 Tropfen pro Auge und pro Tag sollte nicht überschritten werden.
Nasenspray:
Nasenspray: Höchstdosis: Eine Dosis von 8 Sprühstößen pro Nasenloch und pro Tag sollte nicht überschritten werden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Reizerscheinungen am Auge
- Reizerscheinungen in der Nase

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Das Arzneimittel enthält einen Konservierungsstoff, der sich in weichen Kontaktlinsen anreichern kann. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebrauchsinformation.
- Unter der Behandlung mit phosphathaltigen Augentropfen entwickelten in sehr seltenen Fällen Patienten mit ausgeprägter Hornhautschädigung Trübungen der Hornhaut durch Kalkablagerungen.
- Konservierungsstoffe (z.B. Benzalkoniumchlorid) können bei längerer Anwendung eine Schwellung der Nasenschleimhaut hervorrufen. Besteht ein Verdacht auf eine derartige Reaktion (anhaltend verstopfte Nase), sollte ein Arzneimittel zur Anwendung in der Nase ohne Konservierungsstoff verwendet werden .

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Haben allergieauslösende Substanzen ,z.B. Blütenpollen, Kontakt mit den Augen oder der Nase, wird der körpereigene Botenstoff Histamin an den Schleimhäuten der Augen und der Nase frei gesetzt und sie entzünden sich. Der Wirkstoff verhindert diese allergische Reaktion, indem er Histamin von den Schleimhäuten fernhält. Auf diese Weise bekämpft der Wirkstoff rasch die unangenehmen allergischen Symptome an Augen und Nase wie Jucken, Rötung, Schwellung oder Niesen

Wirkstoff

Levocabastin hydrochlorid0,054 mg

Levocabastin hydrochlorid0,543 mg

Levocabastin0,05 mg

Levocabastin0,5 mg

Wasser, gereinigtes+

Wasser für Injektionszwecke+

Propylenglycol+

Propylenglycol+

Dinatriumhydrogenphosphat+

Dinatriumhydrogenphosphat+

Natriumdihydrogenphosphat-1-Wasser+

Natriumdihydrogenphosphat-1-Wasser+

Hypromellose+

Hypromellose+

Polysorbat 80+

Polysorbat 80+

Benzalkonium chlorid+

Benzalkonium chlorid+

Dinatrium edetat-2-Wasser+

Dinatrium edetat-2-Wasser+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Livocab® direkt Kombi

Wirkstoff: Levocabastin (vorliegend als Levocabastinhydrochlorid).
Anwendungsgebiete: Behandlung der Beschwerden einer allergisch ausgelösten Entzündung der Bindehaut, z. B. Heuschnupfen oder dem sogenannten Frühlingskatarrh (Augentropfen) bzw. zur Behandlung von Beschwerden bei allergischem Schnupfen, z. B. Heuschnupfen (Nasenspray). Für Kinder ab 1 Jahr, Jugendliche u. Erwachsene.
Warnhinweis: Enthält Propylenglycol u. Benzalkoniumchlorid.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss.
Stand: 12/2018
Der Apotheker empfiehlt:
5 ml Johnson & Johnson GmbH (OTC) Artikelnr. 00202465
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
8,72 €1)
5,35 €*
- 39% 2)
107,00 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar

Bei Allergien

50 St Hexal AG Artikelnr. 01830169
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
18,30 €1)
5,90 €*
- 68% 2)
loading...
Sofort lieferbar
10 g Bayer Vital GmbH Artikelnr. 01578675
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
6,80 €1)
4,18 €*
- 39% 2)
41,80 € pro 100 g
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.