EBENOL Spray 0,5% Lösung 3

EBENOL Spray 0,5% Lösung - 30ml - Juckreiz & Ekzeme
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
Anbieter:
Strathmann GmbH & Co.KG
Darreichungsform:
Pumplösung
Packungsgröße:
30 ml
Artikelnr.:
02251924
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
10,91 €1)
6,58 €*
- 40% 2)
219,33 € pro 1 l
Menge:
loading...
- 40% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung
pds_ebenol_header.jpg

Damit die Haut zur Ruhe kommt:

Ebenol® mit Hydrocortison bei entzündlichen Hauterkrankungen

Creme und Spray gegen Rötungen, Juckreiz, Ekzeme und leichte Neurodermitis


pds_ebenol_bild1.jpg4 in 1 Wirkung:

  • lindert Rötungen
  • stillt den Juckreiz
  • wirkt antiallergisch
  • hemmt Entzündungen

Neurodermitis, Ekzeme oder Kontaktallergien können den Alltag für Betroffene zur Qual machen. Denn sie leben mit unangenehmen Symptomen wie Rötungen, Juckreiz sowie trockener und rissiger Haut. Mit Ebenol® als entzündungshemmende Creme oder Spray unterstützen Sie Ihre Haut dabei, sich zu regenerieren und wieder zur Ruhe zu kommen.

Hydrocortison Creme bei leichter Neurodermitis und anderen nicht infizierten entzündlichen Hauterkrankungen

pds_ebenol_bild2.jpgDie bewährte Wirkung von Ebenol® beruht auf dem Wirkstoff Hydrocortison, einem körpereigenen Hormon mit entzündungshemmenden und antiallergischen Eigenschaften.

Hydrocortison wird in unterschiedlichen Wirkstärken angewendet, um eine individuelle Therapie für verschiedene Hautkrankheiten und Schweregrade zu ermöglichen. Niedrig dosiertes Hydrocortison ist bei leichter Neurodermitis und anderen entzündlichen Hauterkrankungen wie Psoriasis und Ekzemen geeignet.

Schon nach kurzer Zeit werden die Beschwerden gelindert und eine Ausbreitung der Hauterkrankungen wird verhindert.


pds_ebenol_bild3.jpg

Ebenol® Creme und Spray: wirksam bei verschiedenen Krankheitsbildern

Verschiedene Hauttypen haben unterschiedliche Bedürfnisse und nicht jede Rötung, jegliche Art von Juckreiz und jedes Ekzem sollten auf die gleiche Weise behandelt werden. Deshalb ist Ebenol® in verschiedenen Wirkstärken und Darreichungsformen erhältlich:

pds_ebenol_creme_05.jpgEbenol® Creme 0,5 %

  • Neurodermitis
  • Psoriasis 
  • Ekzeme 

Ebenol® Creme 0,5 % ist parfümfrei, gut geeignet für trockene Haut und zieht schnell ein.


pds_ebenol_creme_025.jpgEbenol® Creme 0,25 % 

⦁ Rötungen (durch Sonnenbrand oder Insektenstiche)
⦁ Kontaktallergien
⦁ Juckreiz 

Ebenol® Creme 0,25 % ist geeignet für trockene Haut und frei von Parfüm.


pds_ebenol_spray.jpgEbenol® Spray 0,5 % Lösung 

  • Neurodermitis
  • Psoriasis
  • Ekzeme an Haaransätzen und behaarter Haut
  • leichte Hautirritationen

Ebenol® Spray zieht schnell ein, fettet nicht und ist parfümfrei.

Ebenol® als Creme 0,5 % oder Spray 0,5 % wird bei entzündlichen Hauterkrankungen, wie leichter Neurodermitis, eingesetzt. Ebenol® Creme in der niedrigeren Dosierung mit 0,25 % Hydrocortison lindert vor allem Entzündungsreaktionen der Haut, die durch einen Sonnenbrand oder Insektenstich ausgelöst werden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.ebenol.de  

Häufige Fragen & Antworten (FAQ)

Was ist Ebenol®?

Die Ebenol®-Produkte enthalten Hydrocortison zur Anwendung auf der Haut. Hydrocortison gehört zur Gruppe der Glukokortikoide. Es wird synthetisch hergestellt und entspricht einem körpereigenen Hormon aus der Nebennierenrinde, dem Cortisol. 

Wofür wird Ebenol® angewendet?

Ebenol® 0,5 % Creme wird eingesetzt zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Sie soll kurzzeitig (maximal 2 Wochen) zur äußerlichen Anwendung verwendet werden und ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr geeignet. 

Ebenol® Spray 0,5 % Lösung wird angewendet zur Linderung von nicht infizierten leichten entzündlichen, allergischen oder juckenden Hauterkrankungen, die auf eine symptomatische Behandlung mit schwach wirksamen Glukokortikoiden ansprechen.

Ebenol® 0,25 % Creme wird angewendet, um die Symptome leicht ausgeprägter entzündlicher Hauterkrankungen zu lindern.

In welchen Darreichungsformen gibt es Ebenol®?

Ebenol® steht als Creme und Spray zur Verfügung. Die Creme ist in beiden Dosierungen besonders gut geeignet für trockene Haut an weniger behaarten Stellen. Dagegen eignet sich das Spray vor allem zur Anwendung am Haaransatz und auf behaarter Haut, auf der sich die Creme weniger gut verteilen lässt.

Wann darf Ebenol® nicht angewendet werden?

Ebenol® 0,25 % Creme, Ebenol® 0,5 % Creme sowie Ebenol® Spray 0,5 % Lösung dürfen nicht angewendet werden, bei 

  • spezifischen Hauterkrankungen wie Syphilis oder Tuberkulose
  • Virusinfektionen wie beispielsweise Windpocken, Herpes simplex oder Herpes zoster
  • Impfreaktionen
  • Pilzbefall (Mykosen)
  • bakteriellen Hautinfektionen
  • Akne vulgaris
  • Steroidakne
  • Hautentzündungen in Mundnähe (perioraler Dermatitis)
  • entzündlicher Rötung des Gesichts (Rosacea)
  • wenn Sie allergisch gegen Hydrocortison oder einen anderen Bestandteil des Arzneimittels sind 

Ebenol® darf grundsätzlich nicht auf offenen Wunden angewendet werden. Kinder unter 6 Jahren dürfen nur nach ärztlicher Verordnung mit den Ebenol® Cremes behandelt werden, das Spray ist für diese Altersgruppe ausgeschlossen.

Wie wende ich Ebenol® richtig an?

Ebenol® 0,5 % Creme ist zur kurzzeitigen, maximal 2 Wochen andauernden, äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr geeignet und wird ein bis zwei Mal täglich auf die betroffenen Areale der Haut aufgetragen.

Ebenol® Spray 0,5 % Lösung eignet sich vorzugsweise zur Anwendung auf normaler oder fettiger Haut. Es soll ebenfalls nur zur kurzzeitigen äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr eingesetzt werden. Ebenol® Spray 0,5 % Lösung wird zwei bis drei Mal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen.

Ebenol® 0,25 % Creme ist zu einer längerfristigen Anwendung geeignet, wobei eine Behandlungsdauer von vier Wochen nicht überschritten werden soll. Die Creme wird ein bis zwei Mal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen.

Was ist Hydrocortison?

Hydrocortison ist ein körpereigenes Hormon, das in der Nebennierenrinde produziert wird. Es gehört zur Gruppe der Glukokortikoide, die eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Entzündungsreaktionen, Immunantworten und Stressreaktionen im Körper spielen. Hydrocortison, auch als Kortisol bekannt, hat eine Vielzahl von Funktionen, darunter die Steuerung des Stoffwechsels, die Regulierung des Blutdrucks und die Modulation des Immunsystems.

In der Medizin wird Hydrocortison häufig als entzündungshemmendes und immunsuppressives Mittel verwendet. Es wird sowohl systemisch (in Form von Tabletten, Injektionen oder Infusionen) als auch topisch (in Form von Cremes, Salben, Gels oder Sprays) angewendet. Bei der topischen Anwendung wird Hydrocortison direkt auf die betroffene Haut aufgetragen und hilft bei der Linderung von Symptomen wie Juckreiz, Rötungen und Schwellungen, die mit verschiedenen entzündlichen Hauterkrankungen wie Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis einhergehen.

Hydrocortison ist in der topischen Anwendung in der Regel sicher und gut verträglich, insbesondere bei niedrigeren Konzentrationen und begrenzter Anwendungsdauer.

Was ist der Unterschied zwischen Hydrocortison und Cortison?

Hydrocortison wird landläufig auch als Cortison bezeichnet (was genau genommen nicht stimmt). Hydrocortison und Cortison sind eng verwandte Substanzen, die beide zur Gruppe der Glukokortikoide gehören. Sie sind körpereigene Hormone, die in der Nebennierenrinde produziert werden und eine wichtige Rolle bei Entzündungsreaktionen, Immunantworten und Stressreaktionen spielen.

Trotz ihrer ähnlichen Namen und Funktionen gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden:

Hydrocortison ist das aktive Hormon, das direkt vom Körper verwendet wird. Cortison hingegen ist eine inaktive Vorstufe von Hydrocortison. Im Körper wird Cortison in Hydrocortison umgewandelt, um seine entzündungshemmenden und immunsuppressiven Wirkungen zu entfalten. Hydrocortison ist etwa viermal stärker als Cortison.

Aufgrund der unterschiedlichen biologischen Aktivität und Potenz werden Hydrocortison und Cortison in unterschiedlichen Situationen und Darreichungsformen eingesetzt. Hydrocortison wird häufiger in topischen Präparaten wie Cremes, Salben oder Gels verwendet, um entzündliche Hauterkrankungen zu behandeln. Cortison hingegen wird eher oral oder als Injektion verabreicht, insbesondere bei entzündlichen Gelenkerkrankungen oder zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen.


Ebenol® 0,25 % Creme. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.
Wirkstoff: Hydrocortison. Anwendungsgebiet: Zur Linderung von leicht ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen.

Ebenol® 0,5 % Creme. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.
Wirkstoff: Hydrocortison. Anwendungsgebiet: Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Zur kurzzeitigen (max. 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr. 
Warnhinweis: Beide Cremes enthalten Cetylstearylalkohol und Kaliumsorbat. Packungsbeilagen beachten. 
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Stand: 04.2020.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche


- Hautentzündung, leichte Formen, z.B bei:
 - Allergische Hauterkrankung

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Sprühen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei länger andauernder Anwendung kann es unter anderem zu Steroidakne, Erweiterung kleiner Hautgefäße, Hautfarbenveränderung und Hautverdünnung kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Kinder ab 6 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge2-3 mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Kinder ab 6 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge1-mal täglichunabhängig von der Tageszeit, im Abstand von 2-3 Tagen

Behandlungsbeginn:
Folgebehandlung:

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Virusinfektionen der Haut, z.B.:
 - Windpocken
 - Herpes-Infektionen
- Bakterieninfektionen der Haut, wie:
 - Hauttuberkulose
 - Syphilis (Lues) (Geschlechts- und Hautkrankheit)
 - Akne
- Periorale Dermatitis (akneähnliche entzündliche Hauterkrankung im Mundbereich)
- Rosacea (entzündliche Hauterkrankung im Gesichtsbereich)
- Pilzinfektionen der Haut
- Nach einer Impfung auftretende Hautreaktion
- Offene Wunden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise and Aufbewahrung

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Kortikoid-Allergie (z.B. Kortison)!
- Lösungsmittel (z.B. Propylenglycol, E 477) können Hautreizungen hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

Wirkstoff

Hydrocortison5~gmg

Citronensäure monohydrat+

Ethanol 96% (V/V)+

Glycerol 85%+

Hypromellose+

Dinatrium edetat-2-Wasser+

Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung+

Propylenglycol+

Wasser, gereinigtes+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Ebenol® Spray 0,5 % Lösung.
Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Wirkstoff: Hydrocortison.
Anwendungsgebiet: Zur Linderung von nicht infizierten leichten entzündlichen, allergischen und juckenden Hauterkrankungen, die auf eine symptomatische Behandlung mit schwach wirksamen Glucocorticosteroiden ansprechen. Ebenol® Spray eignet sich vorzugsweise zur Anwendung auf normaler oder fettiger Haut. Zur kurzzeitigen (maximal 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.
Warnhinweis: enthält Propylenglykol und Ethanol (Alkohol). Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Stand: 05.2022.
Der Apotheker empfiehlt:
30 g Strathmann GmbH & Co.KG Artikelnr. 05103319
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
12,66 €1)
7,65 €*
- 40% 2)
255,00 € pro 1 kg
loading...
Sofort lieferbar
10 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 12521543
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
7,50 €4)
3,62 €*
- 52% 2)
362,00 € pro 1 l
loading...
Sofort lieferbar
15 ml MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH Artikelnr. 10065578
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
8,95 €1)
5,49 €*
- 39% 2)
366,00 € pro 1 l
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.