Loceryl Nagellack gegen Nagelpilz Direkt-Applikator 3

Aktion
Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung
+Gratis Loceryl Nagellack (Wert<1€)
**Nur solange der Vorrat reicht**
Anbieter:
Galderma Laboratorium GmbH
Darreichungsform:
Wirkstoffhaltiger Nagellack
Packungsgröße:
3 ml
Artikelnr.:
11286175
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
35,07 €1)
23,15 €*
- 34% 2)
771,67 € pro 100 ml
Menge:
loading...
- 34% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung
Loceryl® Nagellack, das Breitspektrum-Antimykotikum mit dem Wirkstoff Amorolfin, dient der Behandlung von Pilzerkrankungen bei maximal 80 % des Nagels, insbesondere im vorderen Bereich, ohne Beteiligung der Nagelwurzel.

Loceryl® Nagellack zur Behandlung von Pilzerkrankungen

Nagelpilz – was ist das?

Onychomykose oder Nagelpilz bezeichnet eine Pilzinfektion der Zehen- oder Fingernägel. Meist liegt der Infektion ein Fadenpilz, seltener ein Hefe-oder Schimmelpilze zugrunde. Da die Behandlung kompliziert und langwierig sein kann, sollten sich Betroffene einem Arzt vorstellen. Zu den ersten Symptomen zählt die Nagelverhärtung oder –verdickung. Im weiteren Verlauf unterscheiden sich mehrere Pilzformen und die dazugehörigen Symptome. Mehr dazu finden Sie in unserer Kategorie „Nagelpilz“.

Welche Wirk- und Inhaltsstoffe befinden sich im Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz?

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Amorolfin. Dieser wird lediglich lokal angewendet und ist daher besonders gut verträglich. Amorolfin ist ein Antimykotikum, das die Ergosterol-Bildung in den Pilzzellen hemmt und somit das Nachwachsen oder Vermehren verhindert, beziehungsweise den Pilz absterben lässt. Zu den weiteren Inhaltsstoffen des Loceryl® Nagellacks zählen:

  • Ethanol
  • Ethylacetat
  • Poly (ethylacrylat, methylmethacrylat, trimethylammonioethylmethacrylat-chlorid) 1 : 2 : 0,2
  • Butylacetat
  • Triacetin

Wer darf das Arzneimittel anwenden?

Bislang (Stand: April 2017) liegen lediglich Erkenntnisse über die Behandlung von Erwachsenen vor. Kenntnisse über die Anwendung bei Säuglingen, Kindern oder Jugendlichen gibt es laut Herstellerangaben nicht.

Wann darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?

Sie dürfen Loceryl® Nagellack nicht verwenden, wenn Sie überempfindlich auf den Wirk- oder einen der Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren.

Unter welchen Umständen gilt bei der Therapie besondere Vorsicht?

Während der Behandlung ist es dringend notwendig, dass Nagelfeilen, die für erkrankte Nägel angewendet wurden, nicht für gesunde Partien verwendet werden. Es empfiehlt sich die Verwendung von Einwegfeilen. Vermeiden Sie jeglichen Augen-, Ohren- oder Schleimhautkontakt mit Loceryl®.

Darf Loceryl® Nagellack bei Nagelpilz in der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden?

Bislang (Stand: April 2017) liegen keine Erfahrungswerte über eine Therapie mit dem Arzneimittel bei Schwangeren oder in der Stillzeit vor. Fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker vor Beginn der Behandlung.

Wie wird der Nagellack angewendet?

Das Medikament ist stets genau nach Angaben in der Packungsbeilage zu verwenden. Falls nicht anders von einem Arzt verordnet, so gilt eine Anwendungshäufigkeit von einmal pro Woche. Tragen Sie den Nagellack auf die erkrankten Nägel auf und setzen Sie dies so lange fort, bis die entsprechenden Nägel gesund herausgewachsen sind. Folgen Sie bitte den folgenden Schritten:

  1. Reinigung der Nageloberfläche mit einem Alkoholtupfer oder einem mit Nagellackentferner getränkten Wattebausch.
  2. Den Nagellack mit dem mitgelieferten Spatel entnehmen. Für jeden zu behandelnden Nagel sollte der Spatel mit der perforierten Fläche neu eingetaucht und keinesfalls am Flaschenhals abgestreift werden.
  3. Den Nagellack gleichmäßig auf die betroffenen Nägel auftragen.
  4. Nägel 5 Minuten trocknen lassen.
  5. Spatel mit einem Alkohoktupfer oder mit einem mit Nagellackentferner getränkten Wattebausch reinigen und die Flasche gut verschließen.

Wie lange kann der Loceryl® Nagellack verwendet werden?

Die für die Heilung einer Pilzinfektion erforderliche Zeit beträgt in der Regel 6 bis 7 Monate. Letztendlich hängt die Dauer der Anwendung allerdings von der schwere des Befalls ab.

Was ist vor der ersten Anwendung zu beachten?

Bevor Sie Loceryl® Nagellack das erste Mal verwenden, sollten Sie die vom Pilz betroffenen Nägel so gut wie möglich abfeilen und während der Behandlung regelmäßig nachfeilen.

Worauf sollte im Umgang mit dem Nagellack außerdem geachtet werden?

Die Nagellack-Schicht kann in Kontakt mit organischen Lösungsmitteln angelöst oder entfernt werden. Tragen Sie daher beim Arbeiten mit besagten Mitteln undurchlässige Handschuhe.

Achtung: Sollte der Nagellack verschluckt werden, so sollte umgehend ein Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus aufgesucht werden.

Sind Wechselwirkungen von Loceryl® Nagellack zusammen mit anderen Arzneimitteln bekannt?

Bislang (Stand: April 2017) sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Informieren Sie dennoch vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker über Medikamente, die Sie eingenommen/angewendet haben, wenn Sie im Behandlungszeitraum welche einnehmen/anwenden oder vor haben weitere Arzneimitteln einzunehmen/anzuwenden.

Welche Nebenwirkungen können bei der Therapie von Nagelpilz mit Loceryl® Nagellack?

Wie bei allen Arzneimitteln können auch bei der Anwendung von Loceryl® Nagellack Nebenwirkungen auftreten. Die Bewertung dieser erfolgt nach dem folgenden System:


sehr selten selten gelegentlich häufig sehr häufig
weniger als 1 Behandelter von 10.000, oder unbekannt weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten mehr als 1 Behandelter von 10

Selten:

  • Nagelveränderungen wie Verfärbungen, brüchige oder abgebrochene Nägel

Sehr selten rund um den behandelten Nagel:

  • leichtes, vorübergehendes Brennen
  • Juckreiz
  • Hautrötungen
  • Bläschenbildung

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Packungsgrößen
ohne Nagelfeilen und Tupfer
2.5 ml Galderma Laboratorium GmbH Artikelnr. 11286169
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
29,20 €1)
18,63 €*
- 36% 2)
745,20 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar
+Gratis Loceryl Nagellack (Wert<1€)
**Nur solange der Vorrat reicht**
5 ml Galderma Laboratorium GmbH Artikelnr. 11286181
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
53,60 €1)
37,50 €*
- 30% 2)
750,00 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche

Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.
- Nagelpilz

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tropfen Sie das Arzneimittel auf den/die betroffenen Nagel/ Nägel auf. Davor feilen Sie die erkrankten Nagelteile ab und reinigen sie. Zum Auftragen verwenden Sie den Applikator und lassen den Nagellack 5 Minuten antrocknen.

Dauer der Anwendung?
Die Behandlung sollte ununterbrochen bis zur vollständigen Abheilung erfolgen. Allgemeine Behandlungsdauer: 6-12 Monate.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Erwachseneeine ausreichende Menge1 mal pro Wocheunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
- Allgemeine Durchblutungsstörungen
- Nagelveränderungen infolge falscher Ernährung
- Alkoholmissbrauch

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab

Wirkstoff

Amorolfin hydrochlorid55,74 mg

Amorolfin50 mg

Ethanol+

Ethylacetat+

Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)+

Butylacetat+

Triacetin+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz.

Wirkstoff: Amorolfin.
Anwendungsgebiete: Behandlung von Onychomykose ohne Beteiligung der Matrix.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Galderma Laboratorium GmbH, 40211 Düsseldorf.
Der Apotheker empfiehlt:
10 g Bayer Vital GmbH Artikelnr. 01578675
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
6,80 €1)
4,17 €*
- 39% 2)
41,70 € pro 100 g
loading...
Sofort lieferbar
180 g GlaxoSmithKline Consumer Healthcare Artikelnr. 11240397
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
28,56 €1)
18,43 €*
- 35% 2)
10,24 € pro 100 g
loading...
Sofort lieferbar
Schnupfen? ratiopharm!
15 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 00999848
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,54 €4)
2,56 €*
- 54% 2)
17,07 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.