Regaine

Regaine bei Haarausfall

Haarausfall kann weit mehr sein, als nur ein kosmetisches Problem. Denn volles Haar dient dem persönlichen Wohlbefinden.

Haarwachstum im Normalfall

Jedes Haar auf unserem Körper durchläuft beim Haarwachstum drei Phasen: die Wachstumsphase, die Übergangsphase und die Ruhephase. Die Wachstumszyklen der einzelnen Haare sind allerdings nicht gleichgeschaltet. Unsere Haare befinden sich vielmehr unabhängig voneinander in einer der drei Phasen. So erneuert sich das Haarkleid ständig von selbst: Jeden Tag wachsen uns neue Haare, andere fallen aus.

Der Zyklus des Haarwachstums


Ob und wie das Haar wächst, entscheidet sich am Grund jedes sogenannten Haarfollikels.

Nur ein Teil des Haars ist sichtbar und ragt aus der Haut (Epidermis) heraus, ein anderer Teil befindet sich in der Haut. Haarschaft und Haarspitze sind die äußeren Teile, verdeckt sind Haarwurzel und Haarzwiebel, gemeinsam bilden sie den Haarfollikel. Die Aktivität des Haarfollikels bestimmt, in welcher der drei Phasen des Haarwachstums – Wachstumsphase, Übergangsphase oder Ruhephase – sich das jeweilige Haar gerade befindet.

regaine_phasen

Phase 1: Wachstumsphase

Im sogenannten Haarbulbus befinden sich Zellen, die sich während der Wachstumsphase aktiv teilen (Matrixzellen). Die zum Haarwachstum benötigten Nährstoffe gelangen über ein Netz feiner Blutgefäße (dermale Papille) zu den Matrixzellen. Da ständig neue Zellen entstehen, schiebt sich das wachsende Haar so an die Hautoberfläche – ca. 0,3 mm am Tag oder ca. 1 cm pro Monat. Etwa 85 % der Haare befinden sich in der Wachstumsphase, die 2 bis 6 Jahre andauern kann.

Phase 2: Übergangsphase

Im Anschluss an die Wachstumsphase tritt der Haarfollikel in die Übergangsphase ein. In dieser etwa 1- bis 2-wöchigen Phase wird das Haarwachstum eingestellt und die Zellteilung stoppt.

Phase 3: Ruhephase


In der darauffolgenden Ruhephase ruht der Follikel für etwa 2 bis 4 Monate. Am Ende dieser Phase baut sich der Haarfollikel neu auf. Dann beginnt der Follikel schließlich wieder mit der Zellteilung und produziert ein neues Haar. Dieses verdrängt das alte, locker sitzende Haar und stößt es aus der Haut heraus.

Auf diese Weise können wir pro Tag bis zu 100 Kopfhaare verlieren, ohne dass man von Haarausfall spricht. Dieser Vorgang ist natürlich und sogar notwendig für gesundes Haar. Denn jedes alte, ausgefallene Haar wird durch ein neues Haar ersetzt.

Gestörtes Haarwachstum

Das gesunde Haarwachstum kann aus unterschiedlichen Gründen gestört sein. Neben Erkrankungen der Kopfhaut oder vorübergehenden stressbedingten Störungen ist die häufigste Ursache erblich bedingter Haarausfall.

ms_regaine_start_mannFür Frauen - Regaine

Erblich bedingter Haarausfall - was tun?


Die Ursache des erblich bedingten Haarausfalls ist die Veranlagung der betroffenen Personen für eine Verkümmerung bestimmter Haare auf dem Oberkopf. Erblich bedingter Haarausfall zeigt sich bei Männern zuerst an den sogenannten Geheimratsecken – bei Frauen äußert er sich meist durch schütter werdendes Haar im Scheitelbereich. Dabei ist der genetisch bedingte Haarausfall mit 80% die häufigste Ursache für Haarverlust. Betroffene fragen sich: Kann man gegen erblich bedingten Haarausfall etwas tun?

Das Arzneimittel Regaine wurde speziell für die Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall entwickelt. Besonders in einem frühen Stadium des Haarausfalls ist es oftmals möglich, dem weiteren Haarverlust wirksam entgegenzuwirken und das Wachstum vorhandener Haare zu fördern. Denn auch wenn Haare ausgefallen sind, bleiben die Follikel in der Kopfhaut erhalten. Die ersten Haare, die zu Beginn der Behandlung mit Regaine wieder wachsen, sind oft noch fein und blass. Doch allmählich können auch stärkere und dunklere Haare nachwachsen, ähnlich der dicken Kopfhaare. Je früher mit der Behandlung begonnen wird und die Follikel zu neuem Wachstum angeregt werden, desto besser!

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung sowie der Kühlkette unterliegen.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.