AZUPROSTAT Sandoz 65 mg Weichkapseln 3

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung Stärkt die Prostata
Anbieter:
Hexal AG
Darreichungsform:
Weichkapseln
Packungsgröße:
200 St
Artikelnr.:
00797808
Verfügbarkeit:
ausverkauft
Ihr Preis:
42,87 €1)
38,58 €*
- 10% 2)
- 10% 2)
ausverkauft
Detaillierte Produktbeschreibung

AZUPROSTAT® Sandoz® 65 mg Weichkapseln zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung

Wann wird AZUPROSTAT® Sandoz® angewendet?:

Zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse).
Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben.
Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hinweis:

Enthält Erdnussöl, Sorbitol und Phospholipide aus Sojabohnen.

Wirkstoff von AZUPROSTAT® Sandoz®:

Phytosterol

Indikation von AZUPROSTAT® Sandoz®:

  • Das Arzneimittel ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft.
  • Es wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse).
  • Hinweis:
    • Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kontraindikation von AZUPROSTAT® Sandoz®: wann darf das Produkt nicht angewendet werden?

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Phytosterol oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind sowie bei nachgewiesener Hypersitosterolämie.

Wie wird AZUPROSTAT® Sandoz® richtig dosiert?

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

    • Soweit nicht anders verordnet, werden 2-mal täglich 1 Weichkapsel eingenommen.
    • Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann.
  • Dauer der Anwendung
    • Im Hinblick auf den chronischen Charakter der Erkrankung ist die Therapie mit dem Arzneimittel als Langzeittherapie vorgesehen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.
  • Wenn Sie eine größere Menge AZUPROSTAT® Sandoz® eingenommen haben, als Sie sollten
    • Negative Folgen bei einer Überdosierung sind nicht zu erwarten und auch bisher nicht bekannt geworden.
  • Wenn Sie die Einnahme von AZUPROSTAT® Sandoz® vergessen haben
    • Wenn Sie einmal eine Weichkapseleinnahme versäumt haben, so nehmen Sie beim nächsten Mal nicht mehr als die verordnete Menge ein.
  • Wenn Sie die Einnahme von AZUPROSTAT® Sandoz® abbrechen
    • Sollten Ihre Beschwerden spürbar besser werden, so führen Sie dennoch die Behandlung auf jeden Fall zu Ende. Sollte allerdings eine Unterbrechung der Behandlung oder ein vorzeitiger Abbruch aus ärztlicher Sicht notwendig sein, kann dies jederzeit geschehen. Unerwünschte Folgen sind nicht zu erwarten.
  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von AZUPROSTAT® Sandoz® auftreten?

  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Nebenwirkungen
    • In seltenen Fällen können Oberbauchbeschwerden, Bauchschmerzen, Übelkeit und Hautausschlag auftreten.
  • Gegenmaßnahmen
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt über aufgetretene Nebenwirkungen, damit er diese gegebenenfalls spezifisch behandeln kann.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Patientenhinweise:

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bei der Einnahme des Präparates sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Schwangerschaft:

keine Informationen vorhanden


Art & Weise:

  • Die Weichkapseln werden ungeöffnet und stets unzerkaut möglichst zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach (nicht auf nüchternen Magen) mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.
  • Bei einer 2-mal täglichen Einnahme des Arzneimittels erfolgt diese morgens und abends.
  • Bitte nehmen Sie die Weichkapseln möglichst nicht im Liegen und nur mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Wechselwirkungen von AZUPROSTAT® Sandoz® mit anderen Mitteln:

  • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Sie müssen sich anmelden um die Verfügbarkeitsbenachrichtigung in Anspruch nehmen zu können.

Pflichtangaben

Azuprostat® Sandoz® 65 mg Weichkapseln:

Wirkstoff: Phytosterol.
Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse). Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Enthält Erdnussöl, entölte Phospholipide aus Sojabohnen und Sorbitol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de
Mat.-Nr.: 2/51008021 Stand: März 2015
Der Apotheker empfiehlt:
bei Herz-Kreislauf-Beschwerden
10 ml ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik Artikelnr. 04251590
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
6,33 €1)
4,22 €*
- 33% 2)
42,20 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.