VIVIDRIN Iso EDO 3

Abbildung ähnlich
Produktbeschreibung

Bei allergischen Beschwerden

Anbieter:
Dr. Gerhard Mann
Darreichungsform:
Augentropfen
Packungsgröße:
20X0.5 ml
Artikelnr.:
08921917
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
6,61 €1)
3,83 €*
- 42% 2)
38,30 € pro 100 ml
Menge:
loading...
- 42% 2)
Sofort lieferbar
Detaillierte Produktbeschreibung

Die Augentropfen Vividrin® iso EDO® dienen – bei richtiger Anwendung – als Antiallergikum zur Linderung der Symptome allergisch bedingter Bindehautentzündungen.

Vividrin® iso EDO® – antiallergische Augentropfen

Was ist Vividrin® iso EDO® und wofür wird es angewendet?

Bei dem Medikament Vividrin® iso EDO® handelt es sich um antiallergische Augentropfen zur Linderung der Symptome, die bei einer allergisch bedingten Bindehautentzündung auftreten.

Die Tropfen bestehen aus den folgenden Inhaltsstoffen:

  • Natriumcromoflicat
  • Sorbitol
  • Hypromellose
  • Salzsäure
  • Wasser

Vividrin® iso EDO kann sowohl bei einer akuten, als auch bei einer chronischen Bindehautentzündung wie beispielsweise einer Heuschnupfen-Bindehautentzündung oder Frühlingskatarrh angewendet werden.

Wie werden die Augentropfen angewendet?

Die antiallergischen Augentropfen sollten immer streng nach Anweisungen in der Packungsbeilage, des Arztes oder Apothekers angewendet werden.

Art der Anwendung:

Vividrin® iso EDO sollte, soweit nicht anders verordnet, 2-mal täglich zu je einem Tropfen in jedes Auge getropft werden.

Dauer der Anwendung:

Wichtig ist, dass die Augentropfen auch nach Abklingen der Beschwerden fortgeführt werden sollte, bis die allergischen Substanzen wie Pollen oder ähnliches nicht mehr auftreten. Eine langfristige Verwendung der Vividrin® iso EDO Tropfen sollte vorab mit einem Arzt abgesprochen werden.

Bei einer zu hohen Menge:

Bislang (Stand: März 2017) sind keine Überdosierungsreaktionen bekannt.

Vergessene Anwendung:

In diesem Fall sollte die Dosierung zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt wie gewohnt fortgesetzt werden.

Bei Abbruch der Behandlung:

Wenn die Behandlung abgebrochen wird, solange der Patient den allergieauslösenden Stoffen ausgesetzt ist, so ist damit zu rechnen, dass die typischen Symptome erneut auftreten.

Wann darf Vividrin® iso EDO nicht angewendet werden?

Wenn bei dem Patienten eine Überempfindlichkeit gegen Natriumcromoflicat oder einen weiteren Bestandteil der Augentropfen vorliegt, so sollten diese keinesfalls angewendet werden.

Wann darf das Antiallergikum nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden?

Die Vividrin® iso EDO Augentropfen werden in den Bindehautsack des Auges getropft. Dies kann für wenige Minuten die Sehschärfe verschlechtern, da es eine Schlierenbildung verursacht. Bei Entzündungen ist ein Augenarzt zu kontaktieren, der darüber entscheidet, ob die gegebenenfalls weiterhin Kontaktlinsen verwendet werden können. Wenn dies erlaubt ist, sollten weiche und harte Linsen vor dem Eintropfen herausgenommen und erst nach 15 Minuten wiedereingesetzt werden. 

Welche Wechselwirkungen können mit Vividrin® iso EDO auftreten?

Bislang (Stand: März 2017) sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Jedoch sollte der Patient trotzdem einen Arzt kontaktieren, falls er gleichzeitig andere Arzneimittel einnimmt, dies vor kurzem getan hat oder in naher Zukunft vorhat.

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung der Augentropfen auftreten?

Die Nebenwirkungen müssen nicht bei jedem Patienten auftreten.

sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10
häufig 1 bis 10 Behandelte von 100
gelegentlich 1 bis 10 Behandelte von 1.000
selten 1 bis 10 Behandelte von 10.000
sehr selten weniger als 1 Behandelter von 10.000
nicht bekannt Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar



Selten:

  • Augenbrennen
  • Bindehautschwellung (Chemosis)
  • Fremdkörpergefühl
  • gesteigerte Durchblutung der Bindehaut (konjunktivale Hyperämie)



Sehr selten:

  • allergische Reaktionen (im Einzelfall schwere, den ganzen Körper umfassende Überempfindlichkeitsreaktion mit Krämpfen der Atemwege)


Laut Hersteller klingen die Beschwerden spontan ab. Bei stärkeren Symptomen, insbesondere bei Verdacht einer Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil der Augentropfen, sollte dringend sofort ein Arzt aufgesucht werden.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Bewertungen
Bewertung abgeben Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Weitere Artikelinformationen:

Anwendungsbereiche

Das Arzneimittel eignet sich auch zur vorbeugenden Anwendung.
- Allergische Bindehautentzündung, z.B. Frühjahrskatarrh (Konjunktivitis vernalis) oder bei Heuschnupfen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tropfen Sie das Arzneimittel in den Bindehautsack des/jedes Auges ein. Legen Sie für die Anwendung Ihren Kopf zurück. Schließen Sie nach dem Eintropfen langsam das Auge und drücken Sie leicht mit dem Finger auf den Tränenkanal zwischen Nase und innerem Augenlid.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Die Anwendungsdauer sollte nach eingetretener Beschwerdefreiheit noch mindestens solange fortgesetzt werden, wie Sie den Allergenen (Pollen, Hausstaub, Schimmelpilzsporen etc.) ausgesetzt sind.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Wer?Einzeldosis?Gesamtdosis?Wann?

Kinder und Erwachsene1 Tropfen2-mal täglichmorgens und abends

Höchstdosis: Bei Bedarf kann die Dosis auf 4 Tropfen pro Tag gesteigert werden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Augenbrennen
- Fremdkörpergefühl im Auge
- Bindehautschwellung am Auge (Chemosis)
- Wärmegefühl am Auge

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schützt vor einer allergischen Reaktion der Schleimhäute, indem er die äußere Hülle bestimmter Zellen, so genannter Mastzellen, stabilisiert. Dringen Fremdstoffe wie Pollen oder Tierschuppen in den Körper ein und lagern sich an der Hülle einer Mastzelle an, öffnet sie sich und eine Vielzahl körpereigener Botenstoffen treten aus. Diese Botenstoffe aktivieren die körpereigenen Abwehrmechanismen und in der Folge entzünden sich die betroffenen Schleimhäute. Cromoglicinsäure verhindert diesen Austritt.
Die Wirkung kann allerdings nur vorbeugend genutzt werden, ein akuter Anfall kann mit dem Stoff nicht behandelt werden

Wirkstoff

Cromoglicinsäure, Dinatriumsalz10 mg

Cromoglicinsäure9,14 mg

Sorbitol+

Hypromellose+

Salzsäure zur pH-Wert-Einstellung+

Wasser für Injektionszwecke+

Zurück Weiter

Pflichtangaben

Vividrin® iso EDO® antiallergische Augentropfen

Wirkstoff: Natriumcromoglicat (Ph.Eur.)
Anwendungsgebiete: Allergisch bedingte, akute und chronische Bindehautentzündung (Conjunctivitis), z. B. Heuschnupfen-Bindehautentzündung oder Frühlingskatarrh ([Kerato-] Conjunctivitis vernalis).
Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Dr. Gerhard Mann, chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin
Stand: November 2018
Der Apotheker empfiehlt:

Bei Allergien

50 St Hexal AG Artikelnr. 01830169
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
18,30 €1)
5,90 €*
- 68% 2)
loading...
Sofort lieferbar
Schnupfen? ratiopharm!
15 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 00999848
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
5,54 €4)
2,56 €*
- 54% 2)
17,07 € pro 100 ml
loading...
Sofort lieferbar
50 St Hexal AG Artikelnr. 03161577
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar
Ihr Preis:
11,11 €1)
4,34 €*
- 61% 2)
loading...
Sofort lieferbar

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung unterliegen. Kühlpflichtige Medikamente versenden wir von Montag bis Donnerstag.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.