Magen, Darm & Leber

Unsere Topseller

Bei Magen-Darm-Erkrankungen

20 ml Bayer Vital GmbH Artikelnr. 00514644
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
10,45 ¤1)
5,98 ¤*
- 43% 2)
29,90 ¤ pro 100 ml
loading...
sofort lieferbar

Bei Verstopfung

1000 ml ratiopharm GmbH Artikelnr. 04916871
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
21,90 ¤4)
12,98 ¤*
- 41% 2)
12,98 ¤ pro 1 l
loading...
sofort lieferbar
Bei akutem Durchfall
10 St Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG Artikelnr. 09938328
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
8,85 ¤1)
5,87 ¤*
- 34% 2)
loading...
sofort lieferbar
  • Kategorien

Schmerzen der Verdauungsorgane können viele Ursachen haben

Schmerzen im Bauchraum können harmlos sein oder ernste Ursachen haben. Dabei werden unter Bauchschmerzen häufig verschiedene Symptome zusammengefasst. Dazu gehören auch Magenschmerzen oder ganz allgemein Verdauungsbeschwerden. Die Schmerzen können stechend, bohrend oder wellenartig verlaufen und natürlich unterschiedlich schwer sein. Typisch sind sie im Verlauf von allgemeinen Beschwerden, z. B. nach einer zu üppigen Mahlzeit. Dann handelt es sich zumeist um Magenschmerzen, die nach einigen Stunden von alleine abklingen. Auch Bauchkrämpfe in Kombination mit Magenschmerzen kann die Reaktion auf einen übermäßigen Genuss bestimmter Speisen sein, die den Verdauungstrakt überlasten. Undefinierte Schmerzen treten bei Infekten des Darms auf, können aber auch die Begleiterscheinung weiterer Erkrankungen sein.

Bauchbeschwerden bei Kindern immer ernst nehmen

Schmerzen im Bauchraum als sogenannter „akuter Bauch“ gehören in die Notfallmedizin. Vor allem Eltern kleiner Kinder sollten nicht darauf vertrauen, dass die Symptome von alleine abklingen, wenn nicht zu übersehen ist, dass das Kind ernsthaft leidet. Gerade bei kleinen Kindern, die sich noch nicht artikulieren können, ist es sinnvoll, lieber einmal mehr eine Ambulanz aufzusuchen. In der Klinik oder beim Kinderarzt lässt sich oft auch nicht sicher klären, ob es sich um mehr oder weniger gefährliche Magenschmerzen handelt. Lediglich Probleme bei der Verdauung, wie eine nicht ungefährliche Verstopfung, können Hinweise liefern, die bei der Diagnosefindung helfen. Durchfälle können auch ohne Bauchschmerzen vorkommen. Solange die Symptome nach wenigen Stunden von alleine nachlassen, droht kaum Gefahr. Auch hier gilt große Sorgfaltspflicht bei kleinen Kindern, die schnell austrocknen. In ihrem Fall können die Beschwerden schlimmstenfalls lebensbedrohliche Ausmaße annehmen.

Gefährliche Ursachen bei Schmerzen im Bauchraum

In den meisten Fällen sind die Magenschmerzen harmlos. Vor allem akute Probleme, die mit einer Wärmflasche behandelt werden können, lassen nach wenigen Stunden nach. In den meisten Fällen kann der Patient auch die Ursachen eingrenzen. Das können auch Unverträglichkeiten sein. Gefährlich wird es, wenn die Symptome sich verschlimmern. Anhaltende Magenschmerzen können auf eine ernste Erkrankung hinweisen, wie ein Magengeschwür. Verdauungsbeschwerden wie eine Verstopfung können ihre Ursache in einem Darmverschluss haben. Solche Probleme mit der Verdauung sind grundsätzlich ernst sehr zu nehmen, um z. B. Blinddarmentzündungen auszuschließen. Bei Frauen können krampfartige und stechende Schmerzen im Bauch auch ein Hinweis auf Störungen im gynäkologischen Raum sein.

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung sowie der Kühlkette unterliegen.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.