Klassische Arzneimittel

Aspirin Complex - gegen Erkältung

Unsere Topseller
Bei grippalen Infekten
24 St STADA GmbH Artikelnr. 00571748
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
11,97 ¤1)
6,48 ¤*
- 46% 2)
loading...
sofort lieferbar
Schleimlöser
20 St Hexal AG Artikelnr. 00010808
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
11,60 ¤1)
5,48 ¤*
- 53% 2)
loading...
sofort lieferbar
Bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden
15 ml Reckitt Benckiser Deutschland GmbH Artikelnr. 11024417
Verfügbarkeit:
sofort lieferbar
Ihr Preis:
10,98 ¤1)
6,98 ¤*
- 36% 2)
46,53 ¤ pro 100 ml
loading...
sofort lieferbar
  • Kategorien

Arzneimittel erfüllen hohe Ansprüche

Nie war die Menge spezialisierter Arzneimittel so hoch wie heute. Damit steigen auch die Ansprüche an die Apotheken.

Heute produzieren pharmazeutische Unternehmen Arzneimittel gegen Beschwerden von A wie Asthma, bis Z wie Zöliakie. Die Auswahl in den Apotheken wird immer größer und die Ausbildung für die Apotheker noch umfangreicher. Alles zum Wohl der Patienten natürlich, die neben einer spezifischen Therapie auch eine kostenlose und umfangreiche Beratung in Anspruch nehmen können.

Große Auswahl, hohe Standards

Arzneimittel in Deutschland gelten als besonders sicher. Experten warnen vor dem Hintergrund der hohen Sicherheitsstandards vor dem Einkauf von Arzneien aus dubiosen Quellen. Hier drohen Gefahren, wenn die Medikamente nicht die aufwendigen Verfahren bis zur Zulassung durchlaufen haben. Wer auf seine Gesundheit achtet, muss im Umkehrschluss dafür aber auch tiefer in die Tasche greifen, denn die Kosten für die Forschungsarbeit, die die Hersteller leisten, schlagen sich auch in den Preisen nieder. Ergänzende Heilmittel fallen ebenfalls in den Fachbereich der Pharmazie. Auch diese Präparate durchlaufen Prüfungsverfahren. Sie sind im Allgemeinen frei verkäuflich, die Kosten trägt der Verbraucher. Sie sind vor allem als Tropfen, aber auch Tabletten, Streukugeln und Tinkturen erhältlich. Darüber hinaus vertreibt die Apotheke nicht nur medizinische Präparate, sondern auch viele weitere Produkte für die Gesundheit. Das sind vor allem Hilfsmittel, die nicht verschreibungspflichtig sind. Auch hier ist der Pharmazeut der richtige Ansprechpartner, der bei der Wahl geeigneter Produkte berät und die Anwendung erklärt.

Lieber gleich in der Apotheke einkaufen

Um Krankheiten richtig zu begegnen, ist der Arzt der erste Ansprechpartner. Er stellt die Diagnose und verordnet die nötigen Arzneimittel. Auch ist er Ansprechpartner für Inhaltsstoffe, Nebenwirkungen und alternative Behandlungsmethoden. Oft ergeben sich aber gerade bei der Abholung der verschriebenen Arzneien weitere Fragen. Hier ist der Pharmazeut der beste Ansprechpartner. Er kümmert sich gegebenenfalls auch um eine Klärung mit dem behandelnden Arzt, falls ein anderes Medizinprodukt ratsamer erscheint oder das Rezept nicht einlösbar ist.

Rezeptpflichtige Medikamente

Da bei rezeptpflichtigen Medikamenten das Originalrezept bei uns vorliegen muss, ist eine Bestellung über das Internet leider nicht möglich. Bitte senden Sie Ihr Rezept daher im Freiumschlag an:

Luitpold Apotheke
Postfach 1360
95148 Selbitz

Einen Freiumschlag können Sie   hier bestellen.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt kein Versand von Medikamenten die der BTM-Verordnung sowie der Kühlkette unterliegen.

Nach Eingang und Prüfung des Rezeptes erhalten Sie Ihre Medikamente versandkostenfrei innerhalb von zwei bis drei Werktagen an Ihre angegebene Adresse zugesandt.

Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel

Die Preise für rezeptpflichtige Produkte unterliegen in Deutschland der sog. Preisspannenverordnung, d.h. dass die Preise gesetzlich vorgeschrieben sind und Rabatte nicht gewährt werden dürfen.

Zuzahlungen

Als deutsche Apotheke unterliegen wir deutschem Recht und müssen die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung in voller Höhe berechnen.

Abrechnung mit den Krankenkassen / Krankenversicherern

  • Gesetzlich Versicherte
    Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Sie erhalten eine Rechnung über die von Ihnen geleisteten Zuzahlungen, die Sie ggf. Ihrer Krankenkasse zur Beantragung einer Befreiung einreichen können.
  • Privat Versicherte
    Sie erhalten das Originalrezept und eine Kopie des Rezeptes gestempelt und unterschrieben von uns zurück. Eine Rechnung, die Sie bei Ihrem Versicherer einreichen können, liegt der Sendung bei.